Frischkäse, Doppelrahmstufe
Ein Lebensmittel aus der Low-Carb-Küche

Wissenswertes zu Frischkäse, Doppelrahmstufe

Es gibt verschiedene Frischkäsesorten, zu hnen zählen auch Ricotta, Hüttenkäse, Mozarella oder Quark. 
In der Regel wird Frischkäse in Deutschland aus pasteurisierter Kuhmilch hergestellt. Doch auch Ziegen- oder Schafsfrischkäse können in deutschen Supermärkten immer mehr gekauft werden.
Frischkäse wird hergestellt, indem die Milch zusammen mit dem Lab und Milchsäurebakterien gesäuert und dickgelegt wird. Frischkäse kann direkt nach der Herstellung gegessen werden, daher hat er auch seinen Namen.
Doppelrahmfrischkäse bedeutet, dass er in der Trockenmasse einen Fettgehalt zwischen 60 und 87 Prozent hat.

Nährwertangaben zu Frischkäse, Doppelrahmstufe

Nährwerte sind physiologische Eigenschaften eines Lebensmittels, abhängig von Menge und Verhältnis seiner Inhaltsstoffe, sowie in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit im menschlichen Körper. Nährwertangaben sind Durchschnittswerte, da die realen Nährwerte von vielen Faktoren wie etwa Art, Reifegrad oder Herkunft abhängen. Nährwertkennzeichnungen werden meist auf Basis von 100 g eines Lebensmittels angegeben.
 
Der folgenden Tabelle können Sie die durchschnittlichen Nährwerte Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß von 100g Frischkäse, Doppelrahmstufe entnehmen.
Nährwerte von Frischkäse, Doppelrahmstufepro 100g
Verwertbare Kohlenhydrate2,8 g
Fett24,8 g
Eiweiß6,7 g
Kalorien257

Ein Tipp zu Frischkäse, Doppelrahmstufe

Achten Sie beim Kauf darauf, dass der Frischkäse keine Zusatzstoffe, Stärke oder Zucker enthält.

Milchprodukte in Bio-Qualität enthalten nachweislich einen deutlich höheren Anteil an Omega 3-Fettsäuren als Produkte aus konventioneller Tierhaltung. Sie enthalten viele wertvolle Nährstoffe für den menschlichen Körper und einen niedrigeren Hormongehalt.

Leckere Rezepte mit Frischkäse, Doppelrahmstufe

Low Carb: Bayerischer Obatzter

Für zünftige Brotzeiten
2,3 gKH
Low Carb: Gorgonzola-Brötchen

mit Rucola und Pfeffer
5,8 gKH
Low Carb: Sämiges Blumenkohlpüree

schmeckt fast wie Kartoffelbrei
4,8 gKH
Low Carb: Brokkoli-Käse-Suppe

mit Haselnuss-Kartoffelfaser-Gnocci
15,0 gKH
Low Carb: Salat-Sushi-Wrap

mit Räucherlachs und Mungobohnenkeimlingen
6,6 gKH
Low Carb: Lachs-Frischkäse-Röllchen

mit gekochtem Ei
3,3 gKH
Low Carb: Scharfes Avocadobrot

mit Pfeffer und Limette
4,7 gKH
Low Carb: Zucchini-Champignon-Auflauf

mit Kochschinken
8,4 gKH
Low Carb: Ingwer-Zitronen-Hühnchen

auf Zucchini-Champigon-Gemüse
9,3 gKH
Low Carb: Räucherlachs-Nussbrot

mit frischer Kresse
3,9 gKH
Low Carb: Gebratener Lachs

mit sahnigem Gurkengemüse
9,7 gKH
Low Carb: Cremige Lauchrahmsuppe

mit knusprigem Bacon
9,3 gKH
Low Carb: Italienische Bolognese-Lasagne

mit Pilzen und Kohlrabi
19,1 gKH
Low Carb: Luftig-leichte Oopsies

nach indischer Art zubereitet
1,2 gKH
Low Carb: Knusprige Avocadospalten

mit Parmaschinken und Parmesan
3,4 gKH
Low Carb: Beeren-Sahnetörtchen

mit weichem Schokoboden
7,0 gKH
Low Carb: Erdbeer-Chia-Quark

eiskalt genießen
7,7 gKH
Low Carb: Knusprige Cheddar-Cracker

aus Kartoffelfasern
4,0 gKH
Low Carb: Butternutkürbis-Suppe

mit Röstzwiebeln
21,0 gKH
Low Carb: Brokkoli-Lachs-Gemüse

in Curry-Ei
12,6 gKH
Low Carb: Sahnige Räucherlachspfanne

mit Zucchini-Brokkoli-Gemüse
16,9 gKH
Low Carb: Sündhaft gute Schokoladenbrownies

mit Paranüssen und Vanille
1,9 gKH
Low Carb: Farmer-Brot

Weiches Brot für alle Beläge
1,3 gKH
Low Carb: Kohlrabi-Blumenkohl-Suppe

mit frischer Kresse und Garnelen
16,0 gKH
Low Carb: Zucchinisuppe mit Frischkäse

und Käse-Crostinis
11,8 gKH
Low Carb: Dunkle feste Brötchen

aus Goldleinsamenmehl
3,8 gKH
Low Carb: Mediterranes Ciabatta

fruchtig mit getrockneten Tomaten
2,0 gKH
Low Carb: Selleriewedges

in Ei-Parmesan-Mantel
6,6 gKH

Das könnte Sie auch interessieren

Produkttipps zum Kochen| LCHF gesund - Ernährung
♥ Töpfe, Pfannen und Co. werden hier von uns vorgestellt, die sich als hilfreich in der LCHF-Küche oder einfach als schöne Accessoires erwiesen haben.
Hormonsystem und Kohlenhydrate | Hormone in Balance
♥ Gesunde Fette spielen für unser Hormonsystem eine wichtige Rolle, diese sollten ausreichend verzehrt werden. Gluten und Zucker beeinflussen außerdem stark und nachhaltig unser Hormonsystem. Auch Fertigprodukte sollten vermieden werden. So leiden Frauen mit Zöliakie häufig auch an schwankenden Hormonspiegeln.
Verzicht auf Zucker | Vorteile einer zuckerfreien Ernährung
♥ Ohne Zucker leben – für viele Menschen unvorstellbar. Dabei geht es eigentlich ganz einfach und bringt noch dazu enorme Vorteile mit sich. So kann eine zuckerfreie Ernährung das Risiko für Adipositas, Diabetes, Bluthochdruck und andere Herz-Kreislauferkrankungen drastisch senken und vielen Krankheiten vorbeugen.

Nichts mehr verpassen!

Kostenlos Rezepte und neue Artikel rund um LCHF direkt in dein Postfach!