Kümmel, ganz
Ein Lebensmittel aus der Low-Carb-Küche

Wissenswertes zu Kümmel, ganz

Kümmel gilt als wirkungsvollste Heilpflanze bei Blähungen, Magen-Darmkrämpfen und Völlegefühl. Er wirkt lindernd bei Problemen mit der Verdauung und wirkt antibakteriell und entzündungshemmend. Kümmel ist reich ätherischen Ölen und an Vitamin C und stärkt das Immunsystem.

Sein unverwechselbares Aroma kann man als würzig und etwas bitter beschreiben.
Seit Jahrhunderten wird Kümmel als Gewürz für Fleisch und Kohlgemüse verwendet, was die Gerichte verdaulicher macht.

Nährwertangaben zu Kümmel, ganz

Nährwerte sind physiologische Eigenschaften eines Lebensmittels, abhängig von Menge und Verhältnis seiner Inhaltsstoffe, sowie in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit im menschlichen Körper. Nährwertangaben sind Durchschnittswerte, da die realen Nährwerte von vielen Faktoren wie etwa Art, Reifegrad oder Herkunft abhängen. Nährwertkennzeichnungen werden meist auf Basis von 100 g eines Lebensmittels angegeben.
 
Der folgenden Tabelle können Sie die durchschnittlichen Nährwerte Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß von 100g Kümmel, ganz entnehmen.
Nährwerte von Kümmel, ganzpro 100g
Verwertbare Kohlenhydrate37,3 g
Fett14,9 g
Eiweiß18,6 g
Kalorien354

Leckere Rezepte mit Kümmel, ganz

Das könnte Sie auch interessieren

Low Carb High Fat – was ist LCHF eigentlich?
♥ LCHF heißt Low Carb High Fat, also wenig Kohlenhydrate und viele gesunde Fette. Dies ist eine Ernährungsweise, die ihren Ursprung in Schweden hat und viele gesundheitliche Vorteile bringt. Unsere Website informiert über alle Themen rund um Low Carb High Fat.
Fette in einer LCHF-Ernährung | Infos zu Fettsäuren
♥ Kurzkettige, mittelkettige und langkettige Triglyceride haben unterschiedliche Wirkungen auf den menschlichen Körper. Wie kam es zur Angst vor Fett? Welche Fettsäuren werden bei einer gesunden Low Carb High Fat Ernährung verzehrt und welche Fette sind in großen Mengen ungesund?
Low Carb High Fat Ernährung: Nicht für jeden geeignet
♥ Obwohl LCHF eine gesundheitsfördernde Ernährung ist, deren Wirksamkeit in zig Studien bewiesen wurde, gibt es Menschen, die sie nicht durchführen dürfen oder sehr vorsichtig sein müssen. Dies ist meist bei bestimmten Vorerkrankungen der Fall, bei denen bei einer Ernährungsumstellung auch unbedingt ein Arzt hinzugezogen werden muss.