Rezept Low Carb: Kürbis-Blumenkohl-Gemüse - LCHF-gesund.de

Low Carb: Kürbis-Blumenkohl-Gemüse
mit Crème fraîche

Low Carb: Kürbis-Blumenkohl-Gemüse - mit Crème fraîche
15 MinArbeitszeit
25 MinZubereitung
40 MinGesamtdauer
EinfachSchwierigkeit

4,5 (12)
Bewertung
Low Carb: Kürbis-Blumenkohl-Gemüse - mit Crème fraîche
Ulrike
lchf-gesund.de
Im Herbst und Winter haben Kürbisse wieder Hochsaison und es gibt zum Glück auch Sorten, die Low Carbler essen können. Dazu gehören zum Beispiel der Butternutkürbis, der Muskatkürbis oder der Spaghettikürbis, und dieses Rezept funktioniert mit jeder beliebigen Sorte. 
Es ist denkbar einfach vorbereitet und schmeckt wirklich soooo lecker, macht lange satt und passt einfach super zu langen, dunklen Abenden und gemütlicher Zeit zuhause (immerhin lässt es sich perfekt auf der Couch aufgabeln ;)).
Low Carb, gesunde Fette, vegetarisch – dieses Rezept ist ein wirkliches Allroundtalent!

Guten Appetit wünscht Ulrike

P.S.: Es hat Ihnen geschmeckt, Sie haben Fragen oder Anregungen? Ich freue mich über Kommentare! Besuchen Sie mich in der LCHFgesund Facebookgruppe.

Viele tolle Rezepte finden Sie übrigens auch im Low Carb High Fat-Kochbuch von Jane Faerber!

Für dieses Rezept benötigen Sie

Vorbereitungen

  • Heizen Sie den Ofen auf 180 Grad Umluft vor.

Zubereitung

  • Schälen Sie einer kohlenhydratarmen Kürbissorte, wir verwenden hier Butternut. Entfernen Sie die Kerne und schneiden Sie ihn in ca. 0,5 cm dicke Scheiben.
  • Zerteilen Sie frischen Blumenkohl in kleine Röschen (der Strunk sollte noch mit dran bleiben).
  • Geben Sie die Kürbisscheiben und die Blumenkohlröschen in eine Schüssel.
  • Mischen Sie ein Dressing aus Olivenöl, Salz, Pfeffer,  Paprikapulver,  Kümmel und  Sesam. 
  • Heben Sie das Dressing unter das Gemüse und vermengen Sie es gründlich.
  • Legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus und verteilen Sie das Gemüse möglichst locker darauf.
  • Backen Sie es für 20-25 Minuten im Ofen, je nach gewünschter Bräune.
  • Anschließend geben Sie es auf Teller und geben die Crème fraîche auf das Gemüse. Wer keine Laktose verträgt, lässt die Crème fraîche weg!
Wertvolle Infos erhalten, diskutieren und Rezepte tauschen - in unserer Facebook-Gruppe. Jetzt teilnehmen!

Hinweise zu den Zutaten

  • Butternut-Kürbis: Butternut-Kürbis kann sehr lange gelagert werden, bis zu 6 Monaten. Hier lohnt es sich also ein bisschen auf Vorrat einzukaufen. Wer noch im Oktober kauft, hat bis in den späten Winter was davon!

    Wer sehr kohlenhydratempfindlich ist sollte diese Kürbissorte testen, da sie für diese Website verhältnismäßig viele Kohlenhydrate (ca. 8 g auf 100 g) enthält.
  • Crème fraîche: Achten Sie darauf, echte Crème fraîche zu kaufen. Diese hat mindestens 30% Fett. Crème légère und ähnliche Produkte enthalten weitere Zusatzstoffe und einen reduzierten Fettanteil.

    Milchprodukte in Bio-Qualität haben nachweislich einen deutlich höheren Anteil an Omega 3-Fettsäuren als Produkte aus konventioneller Tierhaltung. Sie enthalten viele wertvolle Nährstoffe für den menschlichen Körper und einen deutlich niedrigeren Hormongehalt.
  • Olivenöl, kaltgepresst: Qualitativ hochwertiges Olivenöl trägt die Bezeichnung "nativ extra" oder "extra virgin". Leider verwenden auch viele minderwertige Öle unrechtmäßig diese Bezeichnung. Ein Olivenöl, das weniger als 10 Euro pro Liter kostet hat sehr wahrscheinlich eine mindere Qualität. Tipp: Olivenöl, kaltgepresst mit top Qualität günstig kaufen
  • Pfeffer: Mahlen Sie den Pfeffer wenn möglich selbst, da dieser aromatischer als vorgemahlener Pfeffer ist. Und noch ein Tipp: Besser nicht mit der Pfeffermühle über dem Kochtopf würzen, denn durch die im aufsteigenden Dampf enthaltene Feuchtigkeit kann das Mahlwerk geschädigt werden.
  • Paprikapulver edelsüß: Paprikapulver entfaltet sein Aroma erst zusammen mit Fett. Deshalb sollte man es bei mittlerer Hitze in Fett oder z.B. auch Olivenöl anbraten. Ist das Fett zu heiß, kann es passieren, dass das Gewürz bitter wird.
  • Salz: Reiskörner im Salzstreuer dienen bei naturbelassenen Salzen als Rieselhilfe.

Zutaten für dieses Rezept kaufen

Sesam
Sesam
Sesam gehört zu den ältesten Ölpflanzen. Sowohl in der Küche als auch für therapeutische Zwecke finden die Samen, die Wurzeln und das Öl der Pflanze Verwendung.

Sesamöl, aus den Samen gepresst, wird in der Küche hauptsächlich zum Kochen verwendet.

Die ganzen Samen werden, oft auch geröstet, zum Würzen von Speisen und als Zutat für Backwaren verwendet. Am bekanntesten ist hier sicherlich das Fladenbrot, das in türkischen Geschäften oft in einer Variante mit schwarzem Sesam angeboten wird.
Bei den schwarzen Samen handelt es sich um die Urform des Sesam. Weitere Farbvarianten gibt es von goldgelb bis hellbraun.

In der orientalischen Küche ist Sesam eine unverzichtbare Zutat und von Natur aus glutenfrei.
Geröstet sind die Samen auch eine leckere Beigabe zu Salaten oder Müsli. Außerdem verfeinert er Suppen und ist eine gute Grundlage für die Panade bei Fleisch.
ab EUR 9,16 Jetzt kaufen
Olivenöl, kaltgepresst
Olivenöl, kaltgepresst
Qualitativ hochwertiges Olivenöl trägt die Bezeichnung "nativ extra" oder "extra virgin". Leider verwenden auch viele minderwertige Öle unrechtmäßig diese Bezeichnung. Ein Olivenöl, das weniger als 10 Euro pro Liter kostet hat sehr wahrscheinlich eine mindere Qualität.
ab EUR 14,95 Jetzt kaufen

Nährwertangaben zum Rezept

In der folgenden Liste können Sie die Nährwertangaben für die einzelnen Zutaten je 100 g und pro Portion, sowie für das gesamte Gericht pro Portion entnehmen. Bitte beachten Sie, dass es sich bei den Angaben für die Makronährstoffe um Durchschnittsangaben handelt und die Gewichtangaben Circa-Angaben sind. Die Kohlenhydratangabe bezieht sich auf die verwertbaren Kohlenhydrate.
Möglicherweise weicht die Gewichtsangabe in der Nährwerttabelle pro Portion von der Gewichtsangabe in der Zutatenliste ab. Das ist dann der Fall, wenn die Zutat nicht vollständig verzehrt wird, etwa wenn beispielsweise Kokosöl zum Frittieren verwendet wird und nur ein Teil des Fetts von den übrigen Zutaten aufgenommen wird.
pro 100 g pro Portion
KH Fett Eiweiß Kcal Gewicht KH Fett Eiweiß Kcal Skaldeman
Ratio
Blumenkohl 2,3 g 0,3 g 2,5 g 28 400,0 g 9,2 g 1,2 g 9,8 g 112 0,06
Butternut-Kürbis 8,3 g 0,1 g 1,1 g 38 200,0 g 16,6 g 0,2 g 2,2 g 76 0,01
Crème fraîche 3,0 g 30,0 g 2,5 g 294 50,0 g 1,5 g 15,0 g 1,3 g 147 5,45
Sesam 10,0 g 50,0 g 18,0 g 559 10,0 g 1,0 g 5,0 g 1,8 g 56 1,79
Olivenöl, kaltgepresst 0,0 g 91,0 g 0,0 g 800 32,0 g 0,0 g 29,1 g 0,0 g 256
Pfeffer 52,0 g 3,3 g 10,9 g 285 0,1 g 0,1 g 0,0 g 0,0 g 0 0,05
Paprikapulver edelsüß 34,9 g 13,0 g 14,8 g 359 0,5 g 0,2 g 0,1 g 0,1 g 2 0,26
Kümmel, ganz 37,3 g 14,9 g 18,6 g 354 0,7 g 0,2 g 0,1 g 0,1 g 2 0,27
Salz 0,0 g 0,0 g 0,0 g 0 1,2 g 0,0 g 0,0 g 0,0 g 0 0,00
Gesamt 694,5 g 28,8 g 50,7 g 15,3 g 651 1,15

Über dieses Rezept

Low Carb: Kürbis-Blumenkohl-Gemüse - ♥ Kürbis trifft Blumenkohl im Ofen. Leckeres und einfaches Low Carb Gericht für lange Herbst- und Winterabende. - LCHF-gesund.de
Low Carb: Kürbis-Blumenkohl-Gemüse - mit Crème fraîche
♥ Kürbis trifft Blumenkohl im Ofen. Leckeres und einfaches Low Carb Gericht für lange Herbst- und Winterabende.

Dieses Rezept ausdrucken

Für dieses Low Carb Rezept existiert eine für den Druck optimierte Ansicht. Sie können das Rezept also einfach ausdrucken und ganz bequem nachkochen! Tipp: Wählen Sie zunächst oben die Anzahl der Portionen aus, damit die Zutatenliste Ihren Wünschen entspricht und drucken Sie das Rezept anschließend aus.
Wir wünschen Ihnen viel Freude beim kohlenhydratarmen Kochen und einen guten Appetit :)

Dieses Rezept jetzt ausdrucken

Nichts mehr verpassen!

Kostenlos Rezepte und neue Artikel rund um LCHF direkt in dein Postfach!