Tomaten, aus der Dose (stückig)
Ein Lebensmittel aus der Low-Carb-Küche

Wissenswertes zu Tomaten, aus der Dose (stückig)

Auch Dosentomaten sind aromatisch und vielseitig einsetzbar. Sie gelten teils sogar als gesünder im Vergleich zu Tomaten, die unreif geerntet werden und lange Transportwege hinter sich haben. Denn die Dosentomaten sind vollständig ausgereift, bevor sie in die Verpackung kommen. So behalten sie wertvolle Inhaltsstoffe.

Von April bis Oktober haben Tomaten in Deutschland Saison und liefern ausreichend wertvolle Nährstoffe. Im Winter sind Dosentomaten aber sicherlich eine gute Alternative. Ein Vermengen mit Öl sorgt dafür, dass die fettlöslichen Vitamine besser aus den Tomaten gelöst werden.

Nährwertangaben zu Tomaten, aus der Dose (stückig)

Nährwerte sind physiologische Eigenschaften eines Lebensmittels, abhängig von Menge und Verhältnis seiner Inhaltsstoffe, sowie in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit im menschlichen Körper. Nährwertangaben sind Durchschnittswerte, da die realen Nährwerte von vielen Faktoren wie etwa Art, Reifegrad oder Herkunft abhängen. Nährwertkennzeichnungen werden meist auf Basis von 100 g eines Lebensmittels angegeben.
 
Der folgenden Tabelle können Sie die durchschnittlichen Nährwerte Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß von 100g Tomaten, aus der Dose (stückig) entnehmen.
Nährwerte von Tomaten, aus der Dose (stückig)pro 100g
Verwertbare Kohlenhydrate3,3 g
Fett0,5 g
Eiweiß1,3 g
Kalorien23

Leckere Rezepte mit Tomaten, aus der Dose (stückig)

Das könnte Sie auch interessieren

Diabetes Typ 2 - die richtige Ernährung bei Diabetes!
♥ Diabetes Typ 2 hat seine Ursache in falscher, kohlenhydratlastiger Ernährung. Viele Menschen wissen nicht, wie sie ihre Ernährung umstellen sollen. Kohlenhydratarme und zuckerfreie Ernährung ist hier der wichtigste Baustein zur Behandlung und Therapie einer Diabetes-Erkrankung, damit Blutzuckerschwankungen vermieden werden und die Insulinsensitivität wieder hergestellt wird.
Ketose kann Entzündungen verringern | LCHF gesund
Immer neue Forschungsergebnisse zeigen, dass ketogene Ernährung therapeutisch zur Behandlung verschiedener Krankheiten eingesetzt werden kann.
Low Carb, LCHF und Keto – Was sind die Unterschiede?
Häufig sorgen die Begriffe für Verwirrung: Low Carb ist eine kohlenhydratreduzierte Ernährungsform, die jedoch nicht definiert ist und daher im Kohlenhydratgehalt sehr schwanken kann. LCHF dagegen enthält viele gesunde Fette und kann gleichzeitig ketogen sein. Auch die Qualität der Nahrungsmittel spielt hier eine große Rolle.