Thymian, getrocknet
Ein Lebensmittel aus der Low-Carb-Küche

Wissenswertes zu Thymian, getrocknet

Der Thymian ist eine Gewürz- und Heilpflanze aus dem Mittelmeerraum und ist oft in italienischen Kräutermischungen zu finden. Er hat einen intensiven Duft und einen etwas würzigen, bittersüßen Geschmack. Sein Aroma wird verstärkt, wenn man die Blätter trocknet. Bekannt ist der Thymian auch als Bestandteil der französischen Gewürzmischung "Kräuter der Provence".

Der würzige Thymian passt sehr gut zu Fleisch, Knoblauch und Oliven, Tomaten, Auberginen, Paprika und Zucchini.

Während frische Blätter erst zum Ende der Garzeit zur Speise gegeben werden, kann man die getrockneten Blätter gern mitkochen. Aber Achtung: getrockneter Thymian hat eine sehr viel höhere Würzkraft als frischer Thymian!
 

Nährwertangaben zu Thymian, getrocknet

Nährwerte sind physiologische Eigenschaften eines Lebensmittels, abhängig von Menge und Verhältnis seiner Inhaltsstoffe, sowie in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit im menschlichen Körper. Nährwertangaben sind Durchschnittswerte, da die realen Nährwerte von vielen Faktoren wie etwa Art, Reifegrad oder Herkunft abhängen. Nährwertkennzeichnungen werden meist auf Basis von 100 g eines Lebensmittels angegeben.
 
Der folgenden Tabelle können Sie die durchschnittlichen Nährwerte Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß von 100g Thymian, getrocknet entnehmen.
Nährwerte von Thymian, getrocknetpro 100g
Verwertbare Kohlenhydrate64,0 g
Fett7,0 g
Eiweiß9,0 g
Kalorien276

Leckere Rezepte mit Thymian, getrocknet

Das könnte Sie auch interessieren

Paleo vs. LCHF – Unterschiede und Gemeinsamkeiten
♥ Paleo ist als sogenannte Steinzeiternährung bekannt und bietet viele gesundheitliche Vorteile. Diese Ernährungsweise hat einige Gemeinsamkeiten mit LCHF.
Demenz ist Diabetes Typ 3? | Die Ernährung zählt!
♥ Alzheimer und Demenz sind fortschreitende Erkrankungen, die bisher nicht geheilt werden können. Dass bestimmte Demenz-Erkrankungen ernährungsinduziert sind oder durch kohlenhydratlastige Ernährung verstärkt werden können, wird gerade erforscht. So kann mit Low Carb bzw. ketogener Ernährung Demenz vorgebeugt aber auch Krankheitsverläufe verlangsamt und positiv beeinflusst werden.
Was sind exogene Ketone? | Exogene Ketone und MCTs im Überblick
MCT-Öl ist mittlerweile vielen Menschen bekannt, die sich kohlenhydratarm ernähren, aber was hat es mit exogenen Ketonen auf sich? Ketone sind Energiequellen, die der Körper nutzen kann, wenn er sich im Fettstoffwechsel befindet. In Ketose verbrennen wir eine Menge Fett und sind ausdauernder und leistungsfähiger. Wie exogene Ketone hier helfen können, erfahrt ihr im Artikel.