Schnittlauch
Ein Lebensmittel aus der Low-Carb-Küche

Wissenswertes zu Schnittlauch

Der Schnittlauch ist eine Gewürzpflanze und gehört zur Gattung des Lauchs. Andere Namen sind auch Graslauch, Binsenlauch, Schnittling, Jakobszwiebel oder Brislauch. Die mehrjährige Pflanze wächst schnell und kann mehrfach im Jahr geerntet werden.

Frisch verwendet hat der Schnittlauch einen hohen Gehalt an Vitamin C. Er schmeckt würzig-frisch und erinnert mit seinem Geruch an Zwiebeln. Mit diesem Aroma ist er bestens geeignet, um z.B. Salaten ein würziges Aroma zu geben. Besonders beliebt ist der Schnittlauch im Kräuterquark. Aber auch für Mayonnaise, Joghurt oder Sahnesaucen ist er gut zu verwenden. Des weiteren findet er Verwendung zum Würzen von Eierspeisen, Käsegerichten oder auch Kräuterbutter.

Schnittlauch gehört auch zu den Heilpflanzen: er wirkt schleimlösend, antibakteriell und harntreibend. Für eine Heilwirkung sollte er unbedingt frisch verzehrt werden.

Nährwertangaben zu Schnittlauch

Nährwerte sind physiologische Eigenschaften eines Lebensmittels, abhängig von Menge und Verhältnis seiner Inhaltsstoffe, sowie in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit im menschlichen Körper. Nährwertangaben sind Durchschnittswerte, da die realen Nährwerte von vielen Faktoren wie etwa Art, Reifegrad oder Herkunft abhängen. Nährwertkennzeichnungen werden meist auf Basis von 100 g eines Lebensmittels angegeben.
 
Der folgenden Tabelle können Sie die durchschnittlichen Nährwerte Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß von 100g Schnittlauch entnehmen.
Nährwerte von Schnittlauchpro 100g
Verwertbare Kohlenhydrate1,0 g
Fett0,7 g
Eiweiß3,0 g
Kalorien28

Ein Tipp zu Schnittlauch

Schnittlauch, wenn er nicht Teil der Sauce ist, bei warmen Speisen am besten erst vor dem Servieren zur Speise geben, da er hitzeempfindlich ist.

Leckere Rezepte mit Schnittlauch

Das könnte Sie auch interessieren

Low Carb High Fat Ernährung | Kritik und Stellungnahme
♥ Es gibt viele Kritiker einer fettreichen, kohlenhydratreduzierten Ernährungsform. Hier stellen wir Kritikpunkte vor und nehmen Stellung zu den Themen Ketoazidose, Übersäuerung durch Eiweiß und Nährstoffmängeln.
Ernährung bei Herz-Kreislauf | Essen gegen Krankheiten
♥ Herz-Kreislauf-Erkrankungen als häufigste Todesursache wären oft durch bewusste, zuckerreduzierte Ernährung vermeidbar. Denn die Ernährung ist hier absolut ausschlaggebend zur Vorbeugung und Therapie vieler Gefäßerkrankungen. So spielen wenig Kohlenhydrate und ausreichend gesunde Fette gleichermaßen eine wichtige Rolle.
Übersicht Zuckerersatzstoffe | Die Top 13 werden vorgestellt
♥ Zucker ist böse und Zuckerersatzstoffe gesund? So einfach ist es leider nicht. Wir stellen verschiedene Arten wie Xylit, Maltit, Sorbit, Erythrit, und Aspartam vor und erklären den aktuellen Forschungsstand. So erhalten Sie einen praktischen Überblick über Süßstoffe und Zuckeralkohole.