Walnüsse
Ein Lebensmittel aus der Low-Carb-Küche

Wissenswertes zu Walnüsse

Walnüsse sind die Kerne der Früchte des Walnussbaums und werden hierzulande von Ende September bis Mitte Oktober geernet. Sie sind nicht nur besonders reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren wie z.B. Alpha-Linolensäure, sondern besitzen auch ein ideales Verhältnis von Omega 3- und Omega 6-Fettsäuren. Durch ihren  Fettgehalt zwischen 60-70 Prozent gelten die Walnüsse als sehr gehaltvoll.

Walnüsse können in der Küche vielerlei Verwendung finden: gemahlen als Panade, in grobe Stücke zerkleinert im Salat oder als schmackhafte Zutat in Backwaren, Eis und Desserts.

Geöffnet werden Walnüsse am besten mit einem Nussknacker. Die helle Haut des Kerns sollte besser entfernt werden, da sie bitter schmeckt.

 

Nährwertangaben zu Walnüsse

Nährwerte sind physiologische Eigenschaften eines Lebensmittels, abhängig von Menge und Verhältnis seiner Inhaltsstoffe, sowie in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit im menschlichen Körper. Nährwertangaben sind Durchschnittswerte, da die realen Nährwerte von vielen Faktoren wie etwa Art, Reifegrad oder Herkunft abhängen. Nährwertkennzeichnungen werden meist auf Basis von 100 g eines Lebensmittels angegeben.
 
Der folgenden Tabelle können Sie die durchschnittlichen Nährwerte Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß von 100g Walnüsse entnehmen.
Nährwerte von Walnüssepro 100g
Verwertbare Kohlenhydrate6,0 g
Fett69,0 g
Eiweiß14,0 g
Kalorien716

Ein Tipp zu Walnüsse

Die richtige Lagerung der Walnüsse ist wichtig, damit sich kein Schimmel bildet. Sie sollten kühl, luftig und dunkel gelagert und zügig verbraucht werden. Bei sichtbarem Schimmel sollte die Nuss besser entsorgt werden.

Leckere Rezepte mit Walnüsse

Das könnte Sie auch interessieren

Low Carb High Fat | Einsteigertipps für den Alltag
♥ Was Sie im Restaurant essen und auf die Schnelle kochen können und welche Lebensmittel Sie am besten immer zu hause haben erfahren Sie hier. Ein großer Tipp vorweg: Alle Lebensmittel wie Nudeln, Reis, Pizza und Co. radikal aussortieren und dann motiviert einkaufen gehen! So ist später nichts zu essen im Haus, was nicht LCHF ist!
Low Carb High Fat | Bildung von Ketonkörpern
♥ Wer sich im Fettstoffwechsel bzw. katabolen Stoffwechsel befindet, also viel Fett und wenig Kohlenhydrate isst, nutzt als Energiequelle Ketonkörper. Diese werden in den Zellen der Leber gebildet und versorgen den Körper mit langanhaltender Energie. Die Ketonkörper können von fast allen Zellen genutzt werden und die Blut-Hirn-Schranke überwinden.
Ernährung bei Herz-Kreislauf | Essen gegen Krankheiten
♥ Herz-Kreislauf-Erkrankungen als häufigste Todesursache wären oft durch bewusste, zuckerreduzierte Ernährung vermeidbar. Denn die Ernährung ist hier absolut ausschlaggebend zur Vorbeugung und Therapie vieler Gefäßerkrankungen. So spielen wenig Kohlenhydrate und ausreichend gesunde Fette gleichermaßen eine wichtige Rolle.