Thema: Nährstoffe
Alle Fragen und Antworten im Überblick

Fehlen einem bei einer Low Carb High Fat-Ernährung Vitamine, da man sowenig Obst isst?

Nein, der Bedarf an Nährstoffen wird ausreichend durch qualitativ hochwertige Lebensmittel wie Gemüse, Eier, Fleisch und Fett gedeckt.

Muss ich bei ketogener Ernährung einen Nährstoffmangel befürchten?

Auch mit einer sehr starken Einschränkung der Kohlenhydrate bei nur 20 bis 30 g am Tag kann man sich abwechslungs- und nährstoffreich ernähren. Gemüse sollte immer ein wichtiger Bestandteil jeder Mahlzeit sein. So haben beispielsweise Champignons, Spinat, Rettich, Zucchini, Aubergine und alle Blattsalate sehr wenig Kohlenhydrate aber sehr viele Nährstoffe und können jede Mahlzeit bereichern.

Muss ich, wenn ich mich nach Low Carb High Fat ernähren möchte, alles selbst herstellen/kochen?

Ein Prinzip der LCHF-Ernährung ist es, möglichst keine industriell verarbeiteten Produkte zu verwenden, die meist voller chemischer Inhaltsstoffen und viel Zucker sind. Solche Fertigprodukte sollten nicht mehr gegessen werden.
Die Gesundheit und der Körper profitieren von natürlichen Lebensmitteln, die möglichst regional und saisonal eingekauft und frisch gekocht werden. LCHF bedeutet somit immer auch eine etwas tiefgreifendere Änderung gewisser Gewohnheiten.

Natürlich können Sie aber weiterhin auch essen gehen, hier sollten Sie nur ein paar Grundregeln beachten und bei kohlenhydratarmer Ernährungsweise bleiben (zum Beispiel Fleisch oder Fisch mit Gemüse bzw. Salat mit einem Öldressing).

Tipps im Alltag mit LCHF finden Sie hier.

Muss man nicht fettreduziert essen, um abzunehmen?

In den letzten Jahrzehnten ist der Irrglaube entstanden, dass fett- und kalorienarme Ernährung nötig ist, um abzunehmen.

Im Gegenteil jedoch sind immer mehr Menschen übergewichtig oder sogar fettleibig, obwohl sie sich bewusst fettarm ernähren. Ein Viertel aller Kinder in den USA sind derzeit übergewichtig. Man kann auch mit kalorienarmer, fettarmer Ernährung abnehmen, jedoch ist diese Art der Diät für die meisten Menschen nicht durchzuhalten, da sie an ständigem Hunger und unter dem dauernden Verzicht leiden.

Stoffwechsel, persönliche Veranlagung und Nährstoffdichte eines Nahrungsmittels entscheiden darüber, ob und wie schnell ein Mensch abnimmt, die reine Kalorienzufuhr ist hierfür nicht ausschlaggebend.

Zudem nehmen einige Menschen durch fettarme Ernährung mehr Kalorien zu sich als Menschen, die sich fettreich ernähren, da sie nicht ausreichend gesättigt sind, viele Zwischenmahlzeiten, Snacks und Süßigkeiten brauchen. Was sie also auf der „Fettseite“ einsparen, nehmen sie über die Menge wieder zu sich. 

Mehr Informationen über Abnehmen mit LCHF erhalten Sie hier.

Seit ich eine Low Carb High Fat-Ernährung durchführe habe ich nachts Wadenkrämpfe, warum?

Häufig kommt es bei der Ernährungsumstellung in der ersten Zeit zu einer vermehrten Wasserausscheidung. Dabei werden auch Mineralstoffe ausgeschieden. Meist pendelt sich dies mit der Zeit ein und kann mit der Einnahme von Magnesium oder dem Einreiben mit Magnesiumöl überbrückt werden.
Sinnvoll kann es sein, gerade die erste Zeit morgens nach dem Aufstehen etwas Salz in einem Glas Wasser aufzulösen und zu trinken, um den Mineralstoffverlust auszugleichen.

Was ist die Skaldeman-Ratio?

Die Skaldeman-Ratio ist ein Quotient, der nach dem Schweden Sten Sture Skaldeman benannt ist. Hiermit berechnet sich das Verhältnis von Lebensmitteln von Kohlenhydraten plus Eiweiß zu Fett. 
So berechnet sich ein vollfetter Quark wie folgt:
Kohlenhydrate: 2,6 g
Eíweiß: 11,1 g
Fett: 11,4 g.

Kohlenhydrate + Eiweiß = 13,7 g
Fett / (Kohlenhydrate + Eiweiß) = 11,4 g/ 13,7 g = 0,83

Laut Skaldeman sollten Menschen, die abnehmen möchten, Lebensmittel von einer Ratio mit etwa 1 zu sich nehmen, bei sehr starkem Übergewicht bei 1,2 und bei sehr wenig Übergewicht reicht auch 0,75.

Laut Skaldeman sollte diese Ratio für jede Mahlzeit berechnet werden, es muss also nicht jedes Lebensmittel diesen Vorgaben entsprechen, sondern die Gesamtmahlzeit. 

Weshalb enthalten auch natürliche Lebensmittel immer weniger Nährstoffe?

Dass der Nährstoffgehalt unserer Lebensmittel abnimmt ist unbestritten. Nachlesen können Sie dies beispielsweise hier bei Donald R. Davis. Dies bestrifft jedoch nicht nur Obst und Gemüse, sondern auch tierische Produkte.

Verantwortlich hierfür sind Böden, die zunehmend auslaugen, da sie durch die konventionelle Landwirtschaft ihrer Nährstoffe nach und nach zu sehr beraubt werden. Hinzu kommt, dass starkes Düngen und Bewässern dafür sorgt, dass Pflanzen zwar schnell wachsen und bessere Erträge bringen, jedoch in dieser kürzeren Zeit nicht in der Lage sind die gleichen Nährstoffe aufzunehmen wie Pflanzen, die ausreichend Zeit zum Wachsen hatten.

Somit enthielt eine Pflanze, die vor 50 Jahren gezüchtet wurde, deutlich mehr Nährstoffe als eine aus heutigem konventionellen Anbau.
Entgegenwirken kann man dieser Entwicklung nur, indem man Produkte aus ökologischem Landbau und biodynamischer Landwirtschaft kauft oder selbst sein Gemüse anbaut.

Wie gesund ist Rohkost?

Ausgehend vom Verdauungssystem und dem Gebiss des Menschens kann gesagt werden, dass wir energiereiche Nahrung benötigen, die effizient verdaut und verstoffwechselt werden kann.

Durch das Kochen, Braten, Dünsten oder Grillen eines Lebensmittels wird der Energiegewinn, den der Körper während der Verdauung erzielen kann, erhöht. Die Verstoffwechslung eines Lebensmittels, das erhitzt wurde, ist deutlich weniger aufwendig als die eines rohen Lebensmittels.

Manche Forscher gehen davon aus, dass wir Menschen uns nur durch die "Erfindung" des Kochens zum aufrechtgehenden Menschen entwicklen konnten.

Eine Studie der Universität Gießen zeigte, dass viele der Rohkostessenden Probanden untergewichtig waren, diverse Nährstoffmängel aufwiesen oder unfruchtbar waren.

Rohkost hat seine Berechtigung als Teil einer gesunden, ausgewogenen Ernährung, sollte jedoch niemals die Hauptquelle der Nahrungsmittel darstellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Gicht, zuckerbedingte Erkrankung | Was essen bei Gicht?
♥ Bei Gicht kommt es zu einem erhöhten Harnsäurespiegel im Blut. Gicht ist höchst schmerzhaft, aber durch richtige, kohlenhydratreduzierte Ernährungsweise behandelbar. Zudem muss purinarm, also möglichst arm an tierischem Eiweiß, gegessen werden. Wie man bei Gicht richtig und angemessen essen kann, haben wir in diesem Artikel zusammengestellt.
Kohlenhydrate in der Ernährung | Eine Übersicht
♥ Infos über einfache und komplexe Kohlenhydrate, Insulin, verschiedene Zuckerarten und einen Überblick über Zuckerersatzstoffe erhalten Sie hier.
Umwelt und Natur | Aspekte der Low Carb Ernährung
Hier finden Sie Artikel rund um die Themen Umwelt und Natur, die für Menschen, die sich nach Low Carb ernähren interessant sein können.

Nichts mehr verpassen!

Kostenlos Rezepte und neue Artikel rund um LCHF direkt in dein Postfach!