Speckwürfel
Ein Lebensmittel aus der Low-Carb-Küche

Wissenswertes zu Speckwürfel

Speck ist Schweinefett, das vor allem aus dem Schweinebauch und Rücken stammt. Hier spielt die Qualität eine große Rolle für unsere Gesundheit, denn gerade im Fetgewebe sammeln sich eine Menge Schadstoffe, Rückstände und hormonell wirksame Substanzen an. Je artgerechter das Tier leben durfte, dessen Speck wir essen, desto weniger hat der Verzehr seines Fetts und Fleisches negative Auswirkungen auf unsere Gesundheit.
Schweinespeck kann man entweder mit Sparte, also der Haut, im Ganzen kaufen, oder als Scheiben (Bacon) oder in Form von Würfeln.
Diese Würfel kann man in der Pfanne köstlich braun braten und erhält so eine Extraportion Fett zu Aufläufen oder Rührei.

Nährwertangaben zu Speckwürfel

Nährwerte sind physiologische Eigenschaften eines Lebensmittels, abhängig von Menge und Verhältnis seiner Inhaltsstoffe, sowie in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit im menschlichen Körper. Nährwertangaben sind Durchschnittswerte, da die realen Nährwerte von vielen Faktoren wie etwa Art, Reifegrad oder Herkunft abhängen. Nährwertkennzeichnungen werden meist auf Basis von 100 g eines Lebensmittels angegeben.
 
Der folgenden Tabelle können Sie die durchschnittlichen Nährwerte Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß von 100g Speckwürfel entnehmen.
Nährwerte von Speckwürfelpro 100g
Verwertbare Kohlenhydrate0,5 g
Fett30,0 g
Eiweiß25,0 g
Kalorien372

Leckere Rezepte mit Speckwürfel

Das könnte Sie auch interessieren

Low Carb High Fat | Bildung von Ketonkörpern
♥ Wer sich im Fettstoffwechsel bzw. katabolen Stoffwechsel befindet, also viel Fett und wenig Kohlenhydrate isst, nutzt als Energiequelle Ketonkörper. Diese werden in den Zellen der Leber gebildet und versorgen den Körper mit langanhaltender Energie. Die Ketonkörper können von fast allen Zellen genutzt werden und die Blut-Hirn-Schranke überwinden.
Demenz ist Diabetes Typ 3? | Die Ernährung zählt!
♥ Alzheimer und Demenz sind fortschreitende Erkrankungen, die bisher nicht geheilt werden können. Dass bestimmte Demenz-Erkrankungen ernährungsinduziert sind oder durch kohlenhydratlastige Ernährung verstärkt werden können, wird gerade erforscht. So kann mit Low Carb bzw. ketogener Ernährung Demenz vorgebeugt aber auch Krankheitsverläufe verlangsamt und positiv beeinflusst werden.
Low Carb High Fat gegen Fettleibigkeit? - Abnehmen mit LCHF
♥ Ernährungsumstellung statt kurzfristiger Diäten: Ohne Hungern, mit Genuss und ohne Jojo-Effekt abnehmen. Mit Low Carb und gesunden Rezepten und Lebensmitteln abnehmen und der zunehmenden Verfettung auch von kleinsten Kindern endlich den Kampf ansagen! Bye bye Kohlenhydrate, hallo Fett!