Warum müssen Diabetiker Insulin spritzen, wenn sie doch insulinresistent sind?
Fragen und Antworten rund um Low Carb High Fat

Warum müssen Diabetiker Insulin spritzen, wenn sie doch insulinresistent sind?

Insulinresistenz bedeutet nicht, dass die Zellen gar nicht mehr auf Insulin ansprechen – sie tun es nur schlechter und langsamer. Das bedeutet, dass es deutlich mehr Insulin benötigt als bei einem gesunden Menschen, die Glucose in die Zellen zu transportieren. Hier kommt das Insulinspritzen ins Spiel, denn auf Dauer schafft es die Bauchspiecheldrüse nicht, selbst Insulin in ausreichender Menge herzustellen, um die Zellen für die Glucose zu "öffnen".

Das könnte Sie auch interessieren

Diabetes Typ 2 - die richtige Ernährung bei Diabetes!
♥ Diabetes Typ 2 hat seine Ursache in falscher, kohlenhydratlastiger Ernährung. Viele Menschen wissen nicht, wie sie ihre Ernährung umstellen sollen. Kohlenhydratarme und zuckerfreie Ernährung ist hier der wichtigste Baustein zur Behandlung und Therapie einer Diabetes-Erkrankung, damit Blutzuckerschwankungen vermieden werden und die Insulinsensitivität wieder hergestellt wird.
Reizmagen und Reizdarm | Welche Ernährung helfen kann
♥ Um Reizmagen und Reizdarm dauerhaft zu behandeln, muss in den meisten Fällen die Ernährung auf kohlenhydratarme Kost umgestellt werden. Bei Menschen mit diffusen und ungeklärten Magen-Darm-Symptomen ohne eindeutigen Befund kann Low Carb beeindruckende Erfolge erzielen und zur Beschwerdefreiheit führen.
Isoglucose – süße Gefahr für Verbraucher | Was ist Isoglucose?
♥ Isoglucose ist ein billiger Zuckersirup, der meistens aus Mais hergestellt wird. Da er so günstig produziert werden kann, wird er in der Industrie zunehmend eingesetzt. In der EU gibt es hierfür seit Ende 2017 keine Quotenregelung mehr, so dass Verbraucher nun besonders gut Inhaltsstoffe studieren müssen, wenn sie Isoglucose vermeiden wollen.