Mascarpone
Ein Lebensmittel aus der Low-Carb-Küche

Wissenswertes zu Mascarpone

Mascarpone ist ein milder, cremiger Doppelrahm-Frischkäse, dessen Fettgehalt 80 % i. Tr. beträgt. Er wird nicht wie normaler Frischkäse aus Milch, sondern aus pasteurisierter Sahne hergestellt. Unter Zugabe eines Säuerungsmittels (z.B. Zitronensäure) gerinnt die Sahne und es entsteht eine cremig-weiche Masse.

Mascarpone ist eine Bereicherung für die Low Carb-Küche und ist eine ideale Grundlage für viele verschiedene Desserts, Cremefüllungen bei Torten usw. Seinen Geschmack kann man als sahnig und frisch bezeichnen. Das bekannteste Dessert mit Mascarpone ist das Tiramisu.

Nährwertangaben zu Mascarpone

Nährwerte sind physiologische Eigenschaften eines Lebensmittels, abhängig von Menge und Verhältnis seiner Inhaltsstoffe, sowie in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit im menschlichen Körper. Nährwertangaben sind Durchschnittswerte, da die realen Nährwerte von vielen Faktoren wie etwa Art, Reifegrad oder Herkunft abhängen. Nährwertkennzeichnungen werden meist auf Basis von 100 g eines Lebensmittels angegeben.
 
Der folgenden Tabelle können Sie die durchschnittlichen Nährwerte Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß von 100g Mascarpone entnehmen.
Nährwerte von Mascarponepro 100g
Verwertbare Kohlenhydrate2,1 g
Fett40,0 g
Eiweiß4,2 g
Kalorien385

Ein Tipp zu Mascarpone

Mascarpone nimmt sehr schnell fremde Gerüche an, deshalb den angebrochenen Frischkäse am besten in einem gut schließendem Behälter im Kühlschrank lagern.

Leckere Rezepte mit Mascarpone

Das könnte Sie auch interessieren

Low Carb High Fat | Bildung von Ketonkörpern
♥ Wer sich im Fettstoffwechsel bzw. katabolen Stoffwechsel befindet, also viel Fett und wenig Kohlenhydrate isst, nutzt als Energiequelle Ketonkörper. Diese werden in den Zellen der Leber gebildet und versorgen den Körper mit langanhaltender Energie. Die Ketonkörper können von fast allen Zellen genutzt werden und die Blut-Hirn-Schranke überwinden.
Low Carb und Low Carb High Fat: Was ist der Unterschied?
♥ Low Carb ist ein weit gefasster, nicht klar definierter Begriff und nicht jeder, der sich nach LCHF ernährt schränkt die Kohlenhydrate gleich stark ein. LCHF muss zum Beispiel nicht zwingend ketogen sein, ist es aber häufig. Gemeinsam ist Low Carb, Low Carb High Fat und Keto eine Kohlenhydratreduktion. Ab einer bestimmten Menge Kohlenhydrate können diese schwer gesundheitsschädigend sein.
Low Carb High Fat: Mehr Fett in die Nahrung bringen!
♥ Wer seit jeher eher fettarm isst, hat es anfangs schwer, fettreich zu essen. Hier erhalten Sie Tipps um Ihren Alltag ein wenig aufzufetten! So können zusätzliche fettreiche Dips, eine Extraportion Öl in der Pfanne und Salat, das nur ein Öldressing hat, die neue Ernährung unterstützen und Sie langanhaltend mit Energie versorgen.