Mascarpone
Ein Lebensmittel aus der Low-Carb-Küche

Wissenswertes zu Mascarpone

Mascarpone ist ein milder, cremiger Doppelrahm-Frischkäse, dessen Fettgehalt 80 % i. Tr. beträgt. Er wird nicht wie normaler Frischkäse aus Milch, sondern aus pasteurisierter Sahne hergestellt. Unter Zugabe eines Säuerungsmittels (z.B. Zitronensäure) gerinnt die Sahne und es entsteht eine cremig-weiche Masse.

Mascarpone ist eine Bereicherung für die Low Carb-Küche und ist eine ideale Grundlage für viele verschiedene Desserts, Cremefüllungen bei Torten usw. Seinen Geschmack kann man als sahnig und frisch bezeichnen. Das bekannteste Dessert mit Mascarpone ist das Tiramisu.

Nährwertangaben zu Mascarpone

Nährwerte sind physiologische Eigenschaften eines Lebensmittels, abhängig von Menge und Verhältnis seiner Inhaltsstoffe, sowie in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit im menschlichen Körper. Nährwertangaben sind Durchschnittswerte, da die realen Nährwerte von vielen Faktoren wie etwa Art, Reifegrad oder Herkunft abhängen. Nährwertkennzeichnungen werden meist auf Basis von 100 g eines Lebensmittels angegeben.
 
Der folgenden Tabelle können Sie die durchschnittlichen Nährwerte Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß von 100g Mascarpone entnehmen.
Nährwerte von Mascarponepro 100g
Verwertbare Kohlenhydrate2,1 g
Fett40,0 g
Eiweiß4,2 g
Kalorien385

Ein Tipp zu Mascarpone

Mascarpone nimmt sehr schnell fremde Gerüche an, deshalb den angebrochenen Frischkäse am besten in einem gut schließendem Behälter im Kühlschrank lagern.

Leckere Rezepte mit Mascarpone

Das könnte Sie auch interessieren

Low Carb High Fat Ernährung | Kritik und Stellungnahme
♥ Es gibt viele Kritiker einer fettreichen, kohlenhydratreduzierten Ernährungsform. Hier stellen wir Kritikpunkte vor und nehmen Stellung zu den Themen Ketoazidose, Übersäuerung durch Eiweiß und Nährstoffmängeln.
Kohlenhydrate schaden dem Herz | So ungesund sind Kohlenhydrate
♥ Ja, es ist offiziell: Gesunde Fette schützen das Herz, Kohlenhydrate hingegen schaden. Der Präsident der WHF verkündete dieses Statement! Gängige Ernährungsempfehlungen unter anderem der Deutschen Gesellschaft für Ernährung hingegen verkünden, dass mehr als die Hälfte unserer Energiezufuhr aus Kohlenhydraten bestehen sollte.
Isoglucose – süße Gefahr für Verbraucher | Was ist Isoglucose?
♥ Isoglucose ist ein billiger Zuckersirup, der meistens aus Mais hergestellt wird. Da er so günstig produziert werden kann, wird er in der Industrie zunehmend eingesetzt. In der EU gibt es hierfür seit Ende 2017 keine Quotenregelung mehr, so dass Verbraucher nun besonders gut Inhaltsstoffe studieren müssen, wenn sie Isoglucose vermeiden wollen.

Nichts mehr verpassen!

Kostenlos Rezepte und neue Artikel rund um LCHF direkt in dein Postfach!