Mandeln, Stifte oder gehackt
Ein Lebensmittel aus der Low-Carb-Küche

Wissenswertes zu Mandeln, Stifte oder gehackt

Mandelstifte sind gesplitterte Mandeln in Form von Stiften. Man verwendet sie zum  Verzieren von Kuchen und Keksen.

Mandeln, deren Anbaugebiete sich größtenteils in Kalifornien, Spanien und der Türkei befinden, sind ein hervorragender Lieferant für Ballaststoffe und Eiweiß. Durch ihren hohen Fett- und Eiweißanteil machen sie satt, ohne anzusetzen.
Neben Ballaststoffen liefern Mandeln außerdem wertvolle Fettsäuren, Vitamin E und B sowie Calcium, Magnesium und Kalium.

Besonders in der Weihnachtszeit sind Mandeln beliebt, da sie für den typischen Marzipangeschmack sorgen.

Nährwertangaben zu Mandeln, Stifte oder gehackt

Nährwerte sind physiologische Eigenschaften eines Lebensmittels, abhängig von Menge und Verhältnis seiner Inhaltsstoffe, sowie in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit im menschlichen Körper. Nährwertangaben sind Durchschnittswerte, da die realen Nährwerte von vielen Faktoren wie etwa Art, Reifegrad oder Herkunft abhängen. Nährwertkennzeichnungen werden meist auf Basis von 100 g eines Lebensmittels angegeben.
 
Der folgenden Tabelle können Sie die durchschnittlichen Nährwerte Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß von 100g Mandeln, Stifte oder gehackt entnehmen.
Nährwerte von Mandeln, Stifte oder gehacktpro 100g
Verwertbare Kohlenhydrate5,7 g
Fett53,0 g
Eiweiß24,0 g
Kalorien624

Leckere Rezepte mit Mandeln, Stifte oder gehackt

Das könnte Sie auch interessieren

Fett, Kohlenhydrate und Proteine | Eine Einführung
♥ Zucker ist in irgendeiner Form in nahezu jedem industriell gefertigten Produkt – mit schlimmen Folgen für viele Menschen und das Gesundheitssystem. Gerade die sogenannten versteckten Zucker machen Probleme und führen auf Dauer zu Erkrankungen und Übergewicht.
Blutzuckerschwankungen behandeln – richtig essen und ernähren
♥ Starke Blutzuckerschwankungen treten bei Menschen auf, die viele Kohlenhydrate essen und bei Menschen, die überempfindlich auf Kohlenhydrate reagieren (Kohlenhydratempfindlichkeit). Viele Menschen vertragen Kohlenhydrate nicht – sie reagieren mit Blutzuckerschwankungen, die ihren Körper dauerhaft schwer belasten. Sind Sie betroffen?
Reizmagen und Reizdarm | Welche Ernährung helfen kann
♥ Um Reizmagen und Reizdarm dauerhaft zu behandeln, muss in den meisten Fällen die Ernährung auf kohlenhydratarme Kost umgestellt werden. Bei Menschen mit diffusen und ungeklärten Magen-Darm-Symptomen ohne eindeutigen Befund kann Low Carb beeindruckende Erfolge erzielen und zur Beschwerdefreiheit führen.