Kochschinken
Ein Lebensmittel aus der Low-Carb-Küche

Wissenswertes zu Kochschinken

Schinken wird in erster Linie aus Schweinefleisch, genauer gesagt aus dem Fleisch der Keule, hergestellt. Natürlich gibt es auch Rinder- oder Putenschinken, ist jedoch auf der Vepackung kein solcher Hinweis vermerkt, handelt es sich um Schwein.

Kochschinken entsteht, indem das rohe Fleisch mit einer gewürzten Pökellage bespritzt wird. Dabei wird das Fleisch bei niedriger Temperatur gegart – dies kann im Wasser oder auch durch Dampf geschehen.

Kochschinken schmeckt nicht nur lecker aufs Brot, auch im Omelett oder Auflauf kommt der mildwürzige Geschmack gut zur Geltung!
 

Nährwertangaben zu Kochschinken

Nährwerte sind physiologische Eigenschaften eines Lebensmittels, abhängig von Menge und Verhältnis seiner Inhaltsstoffe, sowie in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit im menschlichen Körper. Nährwertangaben sind Durchschnittswerte, da die realen Nährwerte von vielen Faktoren wie etwa Art, Reifegrad oder Herkunft abhängen. Nährwertkennzeichnungen werden meist auf Basis von 100 g eines Lebensmittels angegeben.
 
Der folgenden Tabelle können Sie die durchschnittlichen Nährwerte Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß von 100g Kochschinken entnehmen.
Nährwerte von Kochschinkenpro 100g
Verwertbare Kohlenhydrate1,0 g
Fett3,0 g
Eiweiß19,0 g
Kalorien107

Ein Tipp zu Kochschinken

Schinken in Bioqualität ist nicht mit Medikamentenrückständen belastet und weist eine deutlich höhere Qualität in der Nährstoffzusammensetzung auf.

Leckere Rezepte mit Kochschinken

Das könnte Sie auch interessieren

Übersicht Zuckerersatzstoffe | Die Top 13 werden vorgestellt
♥ Zucker ist böse und Zuckerersatzstoffe gesund? So einfach ist es leider nicht. Wir stellen verschiedene Arten wie Xylit, Maltit, Sorbit, Erythrit, und Aspartam vor und erklären den aktuellen Forschungsstand. So erhalten Sie einen praktischen Überblick über Süßstoffe und Zuckeralkohole.
Gicht, zuckerbedingte Erkrankung | Was essen bei Gicht?
♥ Bei Gicht kommt es zu einem erhöhten Harnsäurespiegel im Blut. Gicht ist höchst schmerzhaft, aber durch richtige, kohlenhydratreduzierte Ernährungsweise behandelbar. Zudem muss purinarm, also möglichst arm an tierischem Eiweiß, gegessen werden. Wie man bei Gicht richtig und angemessen essen kann, haben wir in diesem Artikel zusammengestellt.
Fructose und Glucose im Obst | Ist zu viel Fruchtzucker ungesund?
♥ Muss man bei kohlenhydratarmer Ernährung ganz auf Obst verzichten oder kann man im Gegenteil sogar bedenkenlos Obst essen? Fructose gilt als die gefährlichste aller Zuckerarten und kann zu Fettleber und anderen schwerwiegenden Erkrankungen führen. Hier muss zwischen hochkonzentriertem Fruchtzuckersirup und natürlicherweise in Obst vorkommendem Fruchtzucker unterschieden werden.