Leinsamen
Ein Lebensmittel aus der Low-Carb-Küche

Wissenswertes zu Leinsamen

Der Flachs gehört zu den ältesten Kulturpflanzen und wird zur Ölgewinnung angebaut. Seine Samen sind die Leinsamen. Diese finden als ganze Samen oder geschrotet Verwendung. Sie enthalten viele Ballaststoffe und gelten deshalb als natürliche Verdauungshilfe. Leinsamen ist besonders reich an wertvollen Omega 3- Fettsäuren.

Die Samen des Flachses haben einen leicht nussigen Geschmack und finden in der Küche vielseitige Verwendung: sie passen sehr gut zu Quark, Müsli und Joghurt, können einfach über den Salat gestreut werden und sind in der Low Carb-Küche als Zutat beim Brotbacken beliebt.

Nährwertangaben zu Leinsamen

Nährwerte sind physiologische Eigenschaften eines Lebensmittels, abhängig von Menge und Verhältnis seiner Inhaltsstoffe, sowie in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit im menschlichen Körper. Nährwertangaben sind Durchschnittswerte, da die realen Nährwerte von vielen Faktoren wie etwa Art, Reifegrad oder Herkunft abhängen. Nährwertkennzeichnungen werden meist auf Basis von 100 g eines Lebensmittels angegeben.
 
Der folgenden Tabelle können Sie die durchschnittlichen Nährwerte Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß von 100g Leinsamen entnehmen.
Nährwerte von Leinsamenpro 100g
Verwertbare Kohlenhydrate0,0 g
Fett30,9 g
Eiweiß24,4 g
Kalorien372

Ein Tipp zu Leinsamen

Verwenden Sie Leinsamen als natürliche Verdauungshilfe bei Reizdarm, Verstopfung und weiterem. Wichtig: ausreichend Wasser dazu trinken, um die Quellfähigkeit und die schleimbildende Wirkung des Leinsamens zu steigern.

Leckere Rezepte mit Leinsamen

Das könnte Sie auch interessieren

Low Carb Saisonkalender | Was ist wann erhältlich?
♥ Viele Menschen möchten sich saisonal ernähren und möglichst wenig Importprodukte kaufen. Dieser Low Carb-Saisonkalender gibt einen Überblick.
6 Tipps für Kochneulinge | Low Carb Ernähung einfach umsetzen
♥ Wer seine Ernährung umstellt und vorher nie gekocht hat, muss sich nicht nur an die neuen Geschmäcker gewöhnen - kochen gehört nun auch dazu! Fett ist ein Geschmacksträger, und so schmeckt Low Carb High Fat, wenn man sich einmal darauf eingelassen hat, besonders lecker! Hier sind Tipps, wie Sie als Kochneuling die neue Ernährung umsetzen.
Was sind exogene Ketone? | Exogene Ketone und MCTs im Überblick
MCT-Öl ist mittlerweile vielen Menschen bekannt, die sich kohlenhydratarm ernähren, aber was hat es mit exogenen Ketonen auf sich? Ketone sind Energiequellen, die der Körper nutzen kann, wenn er sich im Fettstoffwechsel befindet. In Ketose verbrennen wir eine Menge Fett und sind ausdauernder und leistungsfähiger. Wie exogene Ketone hier helfen können, erfahrt ihr im Artikel.