Putenbrust
Ein Lebensmittel aus der Low-Carb-Küche

Wissenswertes zu Putenbrust

Als Putenbrust bezeichnet man die Brustmuskulatur, die vom Brustbein der Pute (auch Truthahn genannt) abgelöst wird. Sie besteht aus einem großen und einem kleinen Muskel, den man Putenfilet nennt. Durch die Mitte des Filets verläuft eine Sehne, die man am besten heraus schneidet.

Putenbrustfilets eignen sich sowohl als Schnitzel zum Braten, als auch für Geschnetzeltes oder Gulasch. Im Sommer kann man Putenbrustfilets gut marinieren und grillen.
Die Filets werden nur kurz in der Pfanne gebraten und sind bereits nach wenigen Minuten fertig.
wird nur kurz in einer Pfanne gebraten. Nach nur wenigen Minuten ist die Putenbrust dann fertig.

Nährwertangaben zu Putenbrust

Nährwerte sind physiologische Eigenschaften eines Lebensmittels, abhängig von Menge und Verhältnis seiner Inhaltsstoffe, sowie in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit im menschlichen Körper. Nährwertangaben sind Durchschnittswerte, da die realen Nährwerte von vielen Faktoren wie etwa Art, Reifegrad oder Herkunft abhängen. Nährwertkennzeichnungen werden meist auf Basis von 100 g eines Lebensmittels angegeben.
 
Der folgenden Tabelle können Sie die durchschnittlichen Nährwerte Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß von 100g Putenbrust entnehmen.
Nährwerte von Putenbrustpro 100g
Verwertbare Kohlenhydrate0,0 g
Fett2,0 g
Eiweiß24,0 g
Kalorien111

Ein Tipp zu Putenbrust

Putenfleisch in Bio-Qualität enthält keine Medikamentenrückstände und eine gesündere, wertvollere Nährstoffzusammensetzung als Fleisch aus konventioneller Massentierhaltung.

Leckere Rezepte mit Putenbrust

Das könnte Sie auch interessieren

Low Carb High Fat | Warum eigentlich LCHF?
♥ Diese Ernährungsweise ist gesund, schützt vor Übergewicht und Diabetes, hält den Blutzuckerspiegel stabil und Sie fit. Denn essen wir viele Kohlenhydrate, wird die Fettverbrennung immer wieder durch Insulin ausgebremst – dieses leert das Blut und der Blutzuckerspiegel fällt. Dieses Tief sorgt wieder für Heißhunger, und ein schwer zu durchbrechender Kreislauf beginnt.
Fette in einer LCHF-Ernährung | Eine Übersicht
♥ Was für Fettsäuren es gibt, welche Ölsorten bedenkenlos verzehrt werden können und wie Fett verstoffwechselt wird, erfahren Sie hier.
Low Carb, LCHF und Keto – Was sind die Unterschiede?
Häufig sorgen die Begriffe für Verwirrung: Low Carb ist eine kohlenhydratreduzierte Ernährungsform, die jedoch nicht definiert ist und daher im Kohlenhydratgehalt sehr schwanken kann. LCHF dagegen enthält viele gesunde Fette und kann gleichzeitig ketogen sein. Auch die Qualität der Nahrungsmittel spielt hier eine große Rolle.