Kurkuma
Ein Lebensmittel aus der Low-Carb-Küche

Wissenswertes zu Kurkuma

Kurkuma wird auch Gelbwurz oder indischer Safran genannt und liefert dem Currypulver als größter Bestandteil die typisch leuchtend gelbe Farbe. Sie gehört zu der Familie der Ingwergewächse und ist seit mehr als 5.000 Jahren für ihre heilende Wirkung bekannt.
Kurkuma gilt als eine der ältesten Heilpflanzen der Welt. Wichtigster Inhaltsstoff ist das Curcumin, dem unter anderem eine krebshemmende, schmerzstillende, antioxidative und entzündungshemmende Wirkung nachgesagt wird. In der traditionellen Medizin wird es als eine Art Allheilmittel genutzt.

Kurkuma bietet vielerlei Möglichkeiten der Verwendung: man kann es Suppen oder Saucen, Fleischgerichten oder auch Gemüsepfannen beimengen.


 

Nährwertangaben zu Kurkuma

Nährwerte sind physiologische Eigenschaften eines Lebensmittels, abhängig von Menge und Verhältnis seiner Inhaltsstoffe, sowie in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit im menschlichen Körper. Nährwertangaben sind Durchschnittswerte, da die realen Nährwerte von vielen Faktoren wie etwa Art, Reifegrad oder Herkunft abhängen. Nährwertkennzeichnungen werden meist auf Basis von 100 g eines Lebensmittels angegeben.
 
Der folgenden Tabelle können Sie die durchschnittlichen Nährwerte Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß von 100g Kurkuma entnehmen.
Nährwerte von Kurkumapro 100g
Verwertbare Kohlenhydrate58,2 g
Fett9,9 g
Eiweiß7,8 g
Kalorien356

Leckere Rezepte mit Kurkuma

Das könnte Sie auch interessieren

Fettleber durch Fructose und Co. | Was tun bei Fettleber?
♥ Dass eine Fettleber nicht durch den Verzehr zu vielen Fetts sondern durch Zucker, speziell Fructose bzw. Isoglucose entsteht, ist vielen nicht bekannt. Fast jeder dritte Erwachsene leidet an Fettleber, viele, ohne es zu merken, da eine Leberverfettung anfangs oft gar keine Beschwerden macht. Mit konsequenter Low Carb Ernährung lässt sich die nicht-alkoholische Fettleber therapieren und kann komplett regenerieren.
Krebs und ketogene Ernährung | Die Therapie unterstützen
♥ Wer an Krebs erkrankt ist, kann seinen Körper unterstützen, indem er ernährungstherapeutische Maßnahmen ergreift. So zeigen Studien, dass Krebs durch ketogene Ernährung im Krankheitsverlauf positiv beeinflusst werden kann bzw. andere medikamentöse Therapien besser vertragen werden.
Gesundheit und Low Carb High Fat | Vorteil Ernährungstherapie
♥ Die Low Carb Diät ist in den letzten Jahren immer wieder Bestandteil verschiedener Kontroversen, Studien und Untersuchungen. Dass Sie zahlreiche positive Auswirkungen auf die Gesundheit hat und sogar heilen kann, zeigt sich immer deutlicher. In dieser Übersicht finden Sie Erkrankungen, die mit Low Carb ernährungstherapeutisch behandelt werden können.