Schweinefilet
Ein Lebensmittel aus der Low-Carb-Küche

Wissenswertes zu Schweinefilet

Das zarteste und hochwertigste Stück Fleisch vom Schwein ist das Filet, ein verhältnismäßig dünner Muskelstrang unterhalb der Wirbelsäule. Es ist besonders fettarm und wird entweder im Ganzen oder in Scheiben geschnitten angeboten.

Das Filetstück lässt sich in 3 Bereiche unterteilen: Das breiteste Stück ist der Filetkopf, gefolgt vom Mittelstück. Das Ende bildet die sogenannte Filetspitze, auch Filet Mignon genannt. Diese kann man hervorragend für Geschnetzeltes verwenden, während Kopf und Mittelstück eher für Medaillons geeignet sind.

Schweinefilet-Scheiben werden nur kurz gebraten, damit sie nicht trocken werden. Ein ganzes Stück wird nach dem Kurzbraten bei 150 Grad im Backofen schonend gegart.
 

Nährwertangaben zu Schweinefilet

Nährwerte sind physiologische Eigenschaften eines Lebensmittels, abhängig von Menge und Verhältnis seiner Inhaltsstoffe, sowie in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit im menschlichen Körper. Nährwertangaben sind Durchschnittswerte, da die realen Nährwerte von vielen Faktoren wie etwa Art, Reifegrad oder Herkunft abhängen. Nährwertkennzeichnungen werden meist auf Basis von 100 g eines Lebensmittels angegeben.
 
Der folgenden Tabelle können Sie die durchschnittlichen Nährwerte Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß von 100g Schweinefilet entnehmen.
Nährwerte von Schweinefiletpro 100g
Verwertbare Kohlenhydrate0,0 g
Fett3,0 g
Eiweiß22,0 g
Kalorien107

Ein Tipp zu Schweinefilet

Schweinefleisch in Bio-Qualität enthält keine Medikamentenrückstände und eine gesündere, wertvollere Nährstoffzusammensetzung als Fleisch aus konventioneller Massentierhaltung.

Das Filetstück schmeckt besonders zart, natürlich müssen Sie aber kein Filetstück nehmen. Der Fettgehalt kann hier sehr schwanken und auch deutlich höher sein, beispielsweise beim sehr fetten Nackenfleisch des Iberico-Schweins, einer ganz besonderen Delikatesse.

Leckere Rezepte mit Schweinefilet

Das könnte Sie auch interessieren

Low Carb und gesunde Fette | "Wundermittel" Kokosöl und MCT-Öl
♥ Ideal für eine Low Carb High Fat Ernährung sind als Fettquellen Kokosöl und MCT-Öl. Diese weisen besondere Eigenschaften auf, die andere Öle nicht haben und sorgen dafür, dass wir lange satt bleiben und bei richtiger Ernährung Fett verbrennen statt ansetzen.
Regional, saisonal, bio | Was ist besser und nachhaltiger?
♥ Sollte man bevorzugt bio kaufen, auch wenn die Tomaten aus Spanien kommen? Oder ist das wichtigste Kriterium regionale Produktion? Hierbei gibt es ein paar Hintergründe, die man wissen wollte, um gute Entscheidungen zu treffen und im Supermarkt die richtige Wahl für Umwelt, Mensch und Natur zu treffen.
Neurodermitis, Schuppenflechte & Co: Richtig essen für die Haut
Die Anzahl an Hauterkrankungen nimmt in den letzten Jahren immer mehr zu, auch zunehmend Kinder sind schon betroffen. Viele Hauterkrankungen gelten als unheilbar, die Betroffenen leiden sehr. Doch zucker- und weizenfreie Ernährung kann wahre Wunder bewirken, wenn Reizstoffe in der Nahrung gut vermieden werden.