Hanfmehl
Ein Lebensmittel aus der Low-Carb-Küche

Wissenswertes zu Hanfmehl

Hanfmehl verleiht den Speisen einen nussigen Geschmack. Es besitzt einen hohen Anteil an Ballaststoffen und ist wertvoller Lieferant von Mineralstoffen und Eiweiß. Rauschmittel werden den Hanfsamen vollständig entzogen. Es besteht also keine Gefahr, von Hanfmehl berauscht zu werden.
Hanfmehl eignet sich vorzugsweise für deftige Speisen und wird wegen seines nussigen Geschmacks in der Regel nur in kleinen Mengen zum Hauptmehl ergänzt.

 

Nährwertangaben zu Hanfmehl

Nährwerte sind physiologische Eigenschaften eines Lebensmittels, abhängig von Menge und Verhältnis seiner Inhaltsstoffe, sowie in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit im menschlichen Körper. Nährwertangaben sind Durchschnittswerte, da die realen Nährwerte von vielen Faktoren wie etwa Art, Reifegrad oder Herkunft abhängen. Nährwertkennzeichnungen werden meist auf Basis von 100 g eines Lebensmittels angegeben.
 
Der folgenden Tabelle können Sie die durchschnittlichen Nährwerte Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß von 100g Hanfmehl entnehmen.
Nährwerte von Hanfmehlpro 100g
Verwertbare Kohlenhydrate3,1 g
Fett8,1 g
Eiweiß29,9 g
Kalorien290

Ein Tipp zu Hanfmehl

Erhältlich sind Hanfsamen z.B. im Reformhaus, im Naturkostladen oder im Bio-Supermarkt.

Leckere Rezepte mit Hanfmehl

Das könnte Sie auch interessieren

Verzicht auf Zucker | Vorteile einer zuckerfreien Ernährung
♥ Ohne Zucker leben – für viele Menschen unvorstellbar. Dabei geht es eigentlich ganz einfach und bringt noch dazu enorme Vorteile mit sich. So kann eine zuckerfreie Ernährung das Risiko für Adipositas, Diabetes, Bluthochdruck und andere Herz-Kreislauferkrankungen drastisch senken und vielen Krankheiten vorbeugen.
Zuckerersatzstoff Birkenzucker | Was sind Xylit und Erythrit?
♥ Xylit ist ein sogenannter Zuckeralkohol und kommt als Zuckeraustauschstoff zum Einsatz. Xylit ist gut gegen Karies und erhöht den Blutzuckerspiegel nur minimal, Erythrit gar nicht. Daher sind die beiden Zuckerersatzstoffe beliebt bei zuckerfreier Ernährung.
Isoglucose – süße Gefahr für Verbraucher | Was ist Isoglucose?
♥ Isoglucose ist ein billiger Zuckersirup, der meistens aus Mais hergestellt wird. Da er so günstig produziert werden kann, wird er in der Industrie zunehmend eingesetzt. In der EU gibt es hierfür seit Ende 2017 keine Quotenregelung mehr, so dass Verbraucher nun besonders gut Inhaltsstoffe studieren müssen, wenn sie Isoglucose vermeiden wollen.

Nichts mehr verpassen!

Kostenlos Rezepte und neue Artikel rund um LCHF direkt in dein Postfach!