Parmaschinken
Ein Lebensmittel aus der Low-Carb-Küche

Wissenswertes zu Parmaschinken

Beim Prosciutto di Parma (italienisch für Parmaschinken) handelt es sich um einen luftgetrockneten Schinken aus der italienischen Provinz Parma. Er trägt das EU-Gütesiegel "geschützte Ursprungsbezeichnung" (g.U.): die komplette Produktion muss demnach von der Schweinezucht bis zur Reifung des Schinkens in der Provinz Parma stattfinden. Der Schinken darf nur von bestimmten Schweinerassen stammen und wird zweimal innerhalb eines Monats mit Meersalz gesalzen. Über sämtliche Qualitätsprüfungen bzgl. des vorgeschriebenen Herstellungsprozesses wacht das "Consorzio del Prosciutto di Parma". Nur Schinken, diese Bedingungen erfüllt, bekommt das Gütesiegel in die Schwarte eingebrannt. Das Gütesiegel zeigt eine fünfzackige Krone.
Traditionell wird bei der Herstellung von Parmaschinken auf Konservierungs-, Farb- und Zusatzstoffe verzichtet. Die einzigen Zutaten sind Schinken und Salz.

Parmaschinken ist im Geschmack mild-würzig, hat eine rosarote Farbe und ist in seiner Konsistenz eher mürbe. In der Küche findet er z.B. in Kombination mit Melone Verwendung.

Nährwertangaben zu Parmaschinken

Nährwerte sind physiologische Eigenschaften eines Lebensmittels, abhängig von Menge und Verhältnis seiner Inhaltsstoffe, sowie in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit im menschlichen Körper. Nährwertangaben sind Durchschnittswerte, da die realen Nährwerte von vielen Faktoren wie etwa Art, Reifegrad oder Herkunft abhängen. Nährwertkennzeichnungen werden meist auf Basis von 100 g eines Lebensmittels angegeben.
 
Der folgenden Tabelle können Sie die durchschnittlichen Nährwerte Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß von 100g Parmaschinken entnehmen.
Nährwerte von Parmaschinkenpro 100g
Verwertbare Kohlenhydrate0,5 g
Fett15,5 g
Eiweiß27,5 g
Kalorien250

Ein Tipp zu Parmaschinken

Schinken in Bio-Qualität enthält keine Medikamentenrückstände und eine gesündere, wertvollere Nährstoffzusammensetzung als Fleisch aus konventioneller Massentierhaltung.

Leckere Rezepte mit Parmaschinken

Das könnte Sie auch interessieren

Low Carb High Fat Ernährung: Nicht für jeden geeignet
♥ Obwohl LCHF eine gesundheitsfördernde Ernährung ist, deren Wirksamkeit in zig Studien bewiesen wurde, gibt es Menschen, die sie nicht durchführen dürfen oder sehr vorsichtig sein müssen. Dies ist meist bei bestimmten Vorerkrankungen der Fall, bei denen bei einer Ernährungsumstellung auch unbedingt ein Arzt hinzugezogen werden muss.
Ketogene Ernährung bei Epilepsie | Epilepsie gut behandeln
♥ Manche Epilepsieformen sprechen hervorragend auf ketogene Ernährung an. Bei dieser Ernährungsweise wird sehr fettreich und extrem kohlenhydratarm gegessen. Die Fette stammen beispielsweise aus MCT-Öl, Kokosöl, Weidebutter etc. Epileptische Anfälle können gemildert oder gar ganz verhindert werden. Je früher mit der ketogenen Ernährung begonnen wird, desto besser.
Gründe warum Sie trotz Low Carb nicht abnehmen
♥ Leider gibt es viele Gründe, warum Menschen trotz Low Carb bzw. kohlenhydratarmer Kost nicht ausreichend abnehmen. Hier lesen Sie, was dahinterstecken kann, denn häufig macht man Dinge falsch, ohne sich dessen bewusst zu sein. Vieles davon lässt sich schnell und einfach ändern!