Ziegenfrischkäse
Ein Lebensmittel aus der Low-Carb-Küche

Wissenswertes zu Ziegenfrischkäse

Ziegenfrischkäse ist eine gute Alternative zu Frischkäse aus Kuhmilch und wird aus reiner Ziegenmilch hergestellt. Lactosefrei ist dieser Käse allerdings nicht, denn er ist nicht besonders lange gereift. Er hat einen strengeren Geschmack als Kuchmilch-Frischkäse und schmeckt sehr gut in Verbindung mit süßen Speisen, zum Beispiel zu Datteln, Honig etc. (was natürlich alles nicht LCHF-geeignet ist).
Doch mit etwas Xylit oder Xucker bronze lassen sich hier ebenfalls tolle eschmackskombinationen erzielen.
Ziegenkäse wird nicht in derartiger Massenproduktion hergestellt und ist meist teurer als Kuhmilchkäse.


 

Nährwertangaben zu Ziegenfrischkäse

Nährwerte sind physiologische Eigenschaften eines Lebensmittels, abhängig von Menge und Verhältnis seiner Inhaltsstoffe, sowie in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit im menschlichen Körper. Nährwertangaben sind Durchschnittswerte, da die realen Nährwerte von vielen Faktoren wie etwa Art, Reifegrad oder Herkunft abhängen. Nährwertkennzeichnungen werden meist auf Basis von 100 g eines Lebensmittels angegeben.
 
Der folgenden Tabelle können Sie die durchschnittlichen Nährwerte Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß von 100g Ziegenfrischkäse entnehmen.
Nährwerte von Ziegenfrischkäsepro 100g
Verwertbare Kohlenhydrate1,2 g
Fett19,0 g
Eiweiß12,6 g
Kalorien226

Ein Tipp zu Ziegenfrischkäse

Milchprodukte in Bio-Qualität haben nachweislich einen deutlich höheren Anteil an Omega 3-Fettsäuren als Produkte aus konventioneller Tierhaltung. Sie enthalten viele wertvolle Nährstoffe für den menschlichen Körper und einen deutlich niedrigeren Hormongehalt.

Leckere Rezepte mit Ziegenfrischkäse

Das könnte Sie auch interessieren

Cholesterinspiegel und Ernährung: Gesunde Fette helfen!
♥ Die gängige Empfehlung bei hohem Cholesterinspiegel lautet, wenig Fett und wenn dann pflanzlich. Doch bedeutet das Essen von viel Fett gleich ungesund hoher Cholesterinspiegel? Mitnichten! Erfahren Sie hier, warum diese Rechnung nicht aufgeht und Fett wichtig ist, auch bei hohem CHolesterinspiegel.
Fettleber durch Fructose und Co. | Was tun bei Fettleber?
♥ Dass eine Fettleber nicht durch den Verzehr zu vielen Fetts sondern durch Zucker, speziell Fructose bzw. Isoglucose entsteht, ist vielen nicht bekannt. Fast jeder dritte Erwachsene leidet an Fettleber, viele, ohne es zu merken, da eine Leberverfettung anfangs oft gar keine Beschwerden macht. Mit konsequenter Low Carb Ernährung lässt sich die nicht-alkoholische Fettleber therapieren und kann komplett regenerieren.
Low Carb und gesunde Fette | "Wundermittel" Kokosöl und MCT-Öl
♥ Ideal für eine Low Carb High Fat Ernährung sind als Fettquellen Kokosöl und MCT-Öl. Diese weisen besondere Eigenschaften auf, die andere Öle nicht haben und sorgen dafür, dass wir lange satt bleiben und bei richtiger Ernährung Fett verbrennen statt ansetzen.