Pecorino-Käse
Ein Lebensmittel aus der Low-Carb-Küche

Wissenswertes zu Pecorino-Käse

Originaler Pecorino stammt meist aus Sizilien und wird aus Schafsmilch hergestellt. Abhängig von der Region gibt es verschiedene Käsevarianten, von denen vier namentlich geschützt sind und leicht an dem D.O.P.-Siegel erkennbar sind, das für eine geschützte Ursprungsbezeichnung steht (Pecorino romano, Pecorino sardo, Pecorino siciliano, Pecorino toscano). Heute werden aber auch kostengünstigere Varianten aus Kuh- und Ziegenmilch angeboten, denn der Name "Pecorino" selbst ist nicht geschützt.

Der Geschmack, die Konsistenz und die Verwendung des Pecorinos ist abhängig von seiner Zubereitungsart, der Lagerung und der Reifezeit. Pecorino kann im Geschmack mild als auch würzig sein und es gibt ihn von weich bis fest.
Junger, noch weicher Pecorino schmeckt noch mild und eignet sich sehr gut für Käseplatten, Raclette, Salat oder zu Trauben und Oliven. Älterer, fester Pecorino ist würziger und wird hauptsächlich zum Streuen oder Reiben verwendet, z.B. für Gemüse oder Pasta.

Nährwertangaben zu Pecorino-Käse

Nährwerte sind physiologische Eigenschaften eines Lebensmittels, abhängig von Menge und Verhältnis seiner Inhaltsstoffe, sowie in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit im menschlichen Körper. Nährwertangaben sind Durchschnittswerte, da die realen Nährwerte von vielen Faktoren wie etwa Art, Reifegrad oder Herkunft abhängen. Nährwertkennzeichnungen werden meist auf Basis von 100 g eines Lebensmittels angegeben.
 
Der folgenden Tabelle können Sie die durchschnittlichen Nährwerte Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß von 100g Pecorino-Käse entnehmen.
Nährwerte von Pecorino-Käsepro 100g
Verwertbare Kohlenhydrate1,0 g
Fett33,0 g
Eiweiß22,0 g
Kalorien400

Ein Tipp zu Pecorino-Käse

Pecorino lässt sich am besten im Kühlschrank lagern. In Pergamentpapier eingewickelt hält er wochenlang.

Leckere Rezepte mit Pecorino-Käse

Das könnte Sie auch interessieren

Wie geht der Körper mit viel Fett um? | Der Fettstoffwechsel
♥ Fettstoffwechsel bedeutet zum einen, dass Nahrungsfette in ihre Einzelbestandteile zerlegt werden, andererseits aber auch, dass wir unsere Energie aus Fett beziehen, denn wer die Kohlenhydrate stark reduziert, benötigt eine andere Energiequelle: Ketonkörper! Doch wie nutzt der Körper diese und ist das auch unbedenklich?
Produkttipps zum Kochen| LCHF gesund - Ernährung
♥ Töpfe, Pfannen und Co. werden hier von uns vorgestellt, die sich als hilfreich in der LCHF-Küche oder einfach als schöne Accessoires erwiesen haben.
10 Gründe gegen Zucker | Vorteile zuckerfreier Ernährung
♥ Zucker wird für viele negative Auswirkungen im Körper verantwortlich gemacht. Die 10 wichtigsten Gründe haben wir aufgelistet. So können Sie der Zuckersucht den Kampf ansagen und haben Motivation für ein zuckerfreies Leben! Zucker umgibt uns überall, daher ist es umso spannender, was Studien und Untersuchungen zu zuckerreicher Ernährung ergeben haben.