Butterschmalz
Ein Lebensmittel aus der Low-Carb-Küche

Wissenswertes zu Butterschmalz

Butterschmalz wird aus Butter hergestellt und besteht fast vollständig aus Fett, Eiweiß und Wasser werden der Butter bei der Herstellung nahezu komplett entzogen. Butterschmalz kann bei Temperaturen von bis zu über 200 Grad eingesetzt werden und eignet sich deshalb sogar zum Frittieren. 
Butterschmalz ist lactosefrei und sehr lange haltbar.

Nährwertangaben zu Butterschmalz

Nährwerte sind physiologische Eigenschaften eines Lebensmittels, abhängig von Menge und Verhältnis seiner Inhaltsstoffe, sowie in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit im menschlichen Körper. Nährwertangaben sind Durchschnittswerte, da die realen Nährwerte von vielen Faktoren wie etwa Art, Reifegrad oder Herkunft abhängen. Nährwertkennzeichnungen werden meist auf Basis von 100 g eines Lebensmittels angegeben.
 
Der folgenden Tabelle können Sie die durchschnittlichen Nährwerte Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß von 100g Butterschmalz entnehmen.
Nährwerte von Butterschmalzpro 100g
Verwertbare Kohlenhydrate0,0 g
Fett99,0 g
Eiweiß0,0 g
Kalorien898

Ein Tipp zu Butterschmalz

Butterschmalz eignet sich ideal zum Braten auch bei hohen Temperaturen! Butterschmalz aus Weidemilch stammt von grasgefütterten Kühen, die fast das ganze Jahr im Freien verbringen dürfen.

Leckere Rezepte mit Butterschmalz

Das könnte Sie auch interessieren

Arteriosklerose: Ernährungstherapie, die Arterien frei macht
♥ Verstopfte und verkalkte Arterien können eine direkte Folgen von zu viel Kohlenhydraten und Zuckerkonsum sein. Bewegung und Ernährung helfen nicht nur vorzubeugen sondern auch die Arterienverkalkung aufzuhalten und die Arterien zu befreien. Ernährungstherapie ist hier unumgänglich!
Hormonsystem und Kohlenhydrate | Hormone in Balance
♥ Gesunde Fette spielen für unser Hormonsystem eine wichtige Rolle, diese sollten ausreichend verzehrt werden. Gluten und Zucker beeinflussen außerdem stark und nachhaltig unser Hormonsystem. Auch Fertigprodukte sollten vermieden werden. So leiden Frauen mit Zöliakie häufig auch an schwankenden Hormonspiegeln.
Mehr Zuckerkranke als vermutet | Diabetes auf dem Vormarsch
♥ Diabetes ist eine der Zivilisationskrankheiten unserer Zeit und nach wie vor steigen die Zahlen Betroffener an – auch immer mehr Kinder sind darunter. Studienergebnisse zeigen, dass eine zuckerreiche, ungesunde Lebensweise großen Einfluss auf Diabetes hat und immer mehr Menschen in Deutschland, Österreich und der Schweiz zuckerkrank werden. Doch was kann man tun?

Nichts mehr verpassen!

Kostenlos Rezepte und neue Artikel rund um LCHF direkt in dein Postfach!