Majoran, getrocknet
Ein Lebensmittel aus der Low-Carb-Küche

Wissenswertes zu Majoran, getrocknet

Majoran gehört zur Pflanzengattung des Oregano, ist im Geschmack aber süßlicher. Als Gewürz kann man ihn sowohl frisch als auch getrocknet verwenden. Kurz vor dem Aufgehen der Blüten ist der Anteil an ätherischen Ölen besonders hoch, was sich an einem besonders aromatischen, minzigen Geschmack zeigt. Sein Geruch ist außerordentlich angenehm.

Dieser Kräuterklassiker eignet sich besonders zum Verfeinern von Suppen, Eintöpfen und Fleischgerichten, aber auch zu Bohnen-, Erbsen- und Linsensuppe.

Nährwertangaben zu Majoran, getrocknet

Nährwerte sind physiologische Eigenschaften eines Lebensmittels, abhängig von Menge und Verhältnis seiner Inhaltsstoffe, sowie in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit im menschlichen Körper. Nährwertangaben sind Durchschnittswerte, da die realen Nährwerte von vielen Faktoren wie etwa Art, Reifegrad oder Herkunft abhängen. Nährwertkennzeichnungen werden meist auf Basis von 100 g eines Lebensmittels angegeben.
 
Der folgenden Tabelle können Sie die durchschnittlichen Nährwerte Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß von 100g Majoran, getrocknet entnehmen.
Nährwerte von Majoran, getrocknetpro 100g
Verwertbare Kohlenhydrate42,0 g
Fett12,0 g
Eiweiß12,0 g
Kalorien287

Ein Tipp zu Majoran, getrocknet

Majoran hat einen intensiven Geschmack, deshalb sollte man ihn vorsichtig dosieren.

Leckere Rezepte mit Majoran, getrocknet

Das könnte Sie auch interessieren

Kohlenhydrate in der Ernährung | Macht Insulin fett?
♥ Kohlenhydrate sind in unserer westlichen Ernährung allgegenwärtig, egal ob morgens Müsli, mittags Nudeln und abends Brot. Was wir für kalorienarm und gesund halten, bedeutet für unseren Körper aber Schwerstarbeit. Denn Kohlenhydrate locken immer und immer wieder Insulin – das Fettspeicherhormon unseres Körpers. Wie geht der Körper auf Dauer damit um?
Low Carb Bücher und DvDs | Onlineshop LCHFgesund
Für Einsteiger und Fortgeschrittene haben wir hier viele spannende Bücher und auch Filme zum Thema Low Carb und Gesundheit.
ADS/ADHS und Ernährung | Zuckerfrei und ohne Zusatzstoffe essen
♥ Ein Zusammenhang zwischen vielen Symptomen eines ADS oder ADHS und falscher Ernährung wird immer wahrscheinlicher. Zucker, künstliche Zusatzstoffe aber auch Histamine können Verhaltensauffälligkeiten hervorbringen oder verstärken. Schuld sind hier häufig starke Blutzuckerschwankungen, die gerade für die Kinder heftige Auswirkungen haben.