Rezept Low Carb: Chocolate-Fudge - LCHF-gesund.de

Low Carb: Chocolate-Fudge
Weich wie Butter, köstlich schokoladig

Low Carb: Chocolate-Fudge - Weich wie Butter, köstlich schokoladig
10 MinArbeitszeit
30 MinZubereitung
220 MinGesamtdauer
NormalSchwierigkeit

4,8 (32)
Bewertung
Low Carb: Chocolate-Fudge - Weich wie Butter, köstlich schokoladig
Ulrike
lchf-gesund.de
Als "Fudge" werden ursprünglich weiche Karamellbonbons bezeichnet, die mit Sahne und/oder Butter zubereitet werden. Viele kennen sicher noch die Sahnekaramellen, die so herrlich zwischen den Zähnen kleben geblieben sind.

Das geht genauso gut mit Schokoladengeschmack – und nennt sich dann Chocolate Fudge. 

Mit viel Butter und Sahne und kaum Kohlenhydraten ist diese Süßigkeit für alle Menschen, die Low Carb machen, geeignet, selbst wer sich ketogen ernährt kann sich hier auch mal ein Stückchen gönnen. 

Nur diszipliniert muss man trotzdem sein, denn sie sind so lecker, das man fast nicht mehr aufhören kann...

Guten Appetit wünscht Ulrike

P.S.: Es hat Ihnen geschmeckt, Sie haben Fragen oder Anregungen? Ich freue mich über Kommentare! Besuchen Sie mich in der LCHFgesund Facebookgruppe.

Viele tolle Rezepte finden Sie übrigens auch im Low Carb High Fat-Kochbuch von Jane Faerber!

Für dieses Rezept benötigen Sie

Vorbereitungen

  • Lassen Sie die Butter Zimmertemperatur annehmen.

Zubereitung

  • Bringen Sie in einem breiten Topf die Sahne mit dem gemahlenen Xylit oder Erythrit und der Vanille kurz zum Kochen. 
  • Anschließend regeln Sie die Temperatur herunter und lassen die Masse siedend auf etwa die Hälfte der Menge vorsichtig reduzieren. Rühren Sie immer wieder um und achten Sie darauf, dass nichts einbrennt. Das Einköcheln wird ca. 20 Minuten dauern.
  • Geben Sie anschließend die Butter mit in den Topf und rühren Sie gut um.
  • Reduzieren Sie nun deutlich die Hitze und geben Sie die Schokolade, in Stücke gebrochen, in den Topf.
  • Rühren Sie nun stetig gut um, bis sich die Schokolade vollständig gelöst hat und eine glatte Masse entsteht. Auch hier müssen Sie wieder gut darauf achten, dass nichts anbrennt.
  • Legen Sie eine Auflaufform mit einer Größe von etwa 15 x 20 cm mit Frischhaltefolie aus. Diese sollte oben überstehen und ist dafür da, die Masse später besser aus der Form heben zu können.
  • Gießen Sie die Schokoladenmasse ein und lassen Sie sie etwas auskühlen, bevor Sie sie für mindestens 3 Stunden in das Gefrierfach geben.
  • Anschließend können Sie den Fudge mithilfe der Frischhaltefolie herausheben. Schneiden Sie die Masse in Rechtecke. Die Menge für 20 Portionen ergibt ca. 20 Rechtecke.
  • Bestreuen Sie alle Fudge-Stücke mit Kakao. Genießen Sie sofort oder geben Sie die Stücke wieder ins Gefrierfach. Dort können Sie aufbewahrt werden. Vor dem Verzehr einfach kurz antauen lassen und genießen!
Wertvolle Infos erhalten, diskutieren und Rezepte tauschen - in unserer Facebook-Gruppe. Jetzt teilnehmen!

Hinweise zu den Zutaten

  • Schlagsahne: Achten Sie darauf, reine Sahne zu kaufen. Es existieren auf dem Markt viele Produkte wie "Sahne zum Kochen", denen Zucker, Konservierungsstoffe, Stärke, Geschmacksverstärker etc. zugesetzt sind. Echte Sahne besteht nur aus Sahne bzw. Rahm und möglicherweise einem Stabilisator.

    Milchprodukte in Bio-Qualität enthalten nachweislich einen deutlich höheren Anteil an Omega 3-Fettsäuren als Produkte aus konventioneller Tierhaltung. Sie enthalten viele wertvolle Nährstoffe für den menschlichen Körper und einen deutlich niedrigeren Hormongehalt.
  • Butter: Verwenden Sie keine Pflanzenmargarine oder ähnliche Streichfette. Empfehlenswert ist Butter aus Milch von Weiderindern. Achten Sie beim Braten darauf, dass Ihnen Butter nicht anbrennt. Bei sehr hohen Temperaturen verwenden Sie lieber Butterschmalz.
  • Xylit, fein gemahlen: Puder"zucker" können Sie entweder fertig von der Marke Xucker als sog. "Puderxucker" auf Erythritbasis kaufen oder es auch selbst herstellen, indem Sie Xylit ganz fein mahlen.

    Xylit ist ein Zuckerersatzstoff, der den Blutzuckerspiegel gering beeinflusst aber 1:1 wie Zucker verwendet werden kann und ihm auch sehr ähnlich schmeckt.

    Wer eine Beeinflussung des Blutzuckerspiegels komplett vermeiden muss oder möchte, sollte stattdessen zu Erythrit greifen.
    Erythrit beeinflusst im Gegensatz zu Xylit den Blutzuckerspiegel überhaupt nicht.
    Erythrit schmeckt etwas weniger süß als Xylit, weshalb etwa ein Drittel mehr verwendet werden muss als Xylit um die gleiche Süßkraft zu erhalten.
    Im Rezept bezieht sich die Mengen- und Kalorienangabe stets auf Xylit.

    Bitte beachten Sie: Erythrit sollte nicht mehr als ein Viertel des Gesamtgewichts Ihrer zubereiteten Speisen betragen und es kristallisiert schneller, eignet sich also nicht für die Herstellung von Marmeladen und auch nicht für alle Teige. Am besten mahlen Sie es immer zu feinem Pulver, also zu "Puderzucker". Tipp: Xylit, fein gemahlen mit top Qualität günstig kaufen
  • Kakaopulver: Achten Sie darauf, dass es reines Kakaopulver ohne Süßungsmittel ist. Tipp: Kakaopulver mit top Qualität günstig kaufen

Zutaten für dieses Rezept kaufen

Schokolade, Zartbitter mit Xylit
Schokolade, Zartbitter mit Xylit
Zartbitterschokolade besitzt mindestens einen Kakaoanteil von 50 bis 60 Prozent. Viele Bitterschokoladen sind auch fast oder ganz lactosefrei.

Low Carb-Bitterschokolade mit Xylit wird statt mit Zucker mit Xylit gesüßt, einem zahnfreundlichen Zuckerersatzstoff. Xylit wird meist aus natürlichen Rohstoffen gewonnen.
Geschmacklich kommt Xylit dem Zucker sehr nahe und lässt den Blutzuckerspiegel weniger stark ansteigen.
In höheren Mengen können manche Zuckerersatzstoffe abführend wirken.
ab EUR 15,99 Jetzt kaufen
Kakaopulver
Kakaopulver
Achten Sie darauf, dass es reines Kakaopulver ohne Süßungsmittel ist.
ab EUR 9,55 Jetzt kaufen
Bourbon-Vanille
Bourbon-Vanille
Vanille ist eines der teuersten Gewürze der Welt, die Bourbon-Vanille ist in Europa die beliebsteste. Sie hat den höchsten Vanille-Anteil und schmeckt daher besonders intensiv. Man kann sie in ganzen Schoten kaufen, aus denen das Mark ausgekratzt wird, oder bereits vorgemahlen beispielsweise in einer Vanillemühle.
Vanille verfeinert Desserts und Kaffeegetränke und schmeckt köstlich in frisch geschlagener Sahne.
ab EUR 11,04 Jetzt kaufen

Nährwertangaben zum Rezept

In der folgenden Liste können Sie die Nährwertangaben für die einzelnen Zutaten je 100 g und pro Portion, sowie für das gesamte Gericht pro Portion entnehmen. Bitte beachten Sie, dass es sich bei den Angaben für die Makronährstoffe um Durchschnittsangaben handelt und die Gewichtangaben Circa-Angaben sind. Die Kohlenhydratangabe bezieht sich auf die verwertbaren Kohlenhydrate.
Möglicherweise weicht die Gewichtsangabe in der Nährwerttabelle pro Portion von der Gewichtsangabe in der Zutatenliste ab. Das ist dann der Fall, wenn die Zutat nicht vollständig verzehrt wird, etwa wenn beispielsweise Kokosöl zum Frittieren verwendet wird und nur ein Teil des Fetts von den übrigen Zutaten aufgenommen wird.
pro 100 g pro Stück
KH Fett Eiweiß Kcal Gewicht KH Fett Eiweiß Kcal Skaldeman
Ratio
Schlagsahne 3,2 g 30,0 g 2,4 g 292 22,5 g 0,7 g 6,8 g 0,5 g 66 5,36
Schokolade, Zartbitter mit Xylit 6,0 g 48,0 g 7,2 g 559 5,0 g 0,3 g 2,4 g 0,4 g 28 3,64
Butter 0,6 g 83,0 g 0,7 g 741 4,5 g 0,0 g 3,7 g 0,0 g 33 63,85
Xylit, fein gemahlen 0,0 g 0,0 g 0,0 g 240 1,3 g 0,0 g 0,0 g 0,0 g 3 0,00
Kakaopulver 9,0 g 25,0 g 20,0 g 342 0,3 g 0,0 g 0,1 g 0,1 g 1 0,86
Bourbon-Vanille 26,0 g 11,9 g 2,7 g 323 0,0 g 0,0 g 0,0 g 0,0 g 0 0,41
Gesamt 33,6 g 1,1 g 13,0 g 1,0 g 131 6,25

Über dieses Rezept

Low Carb: Chocolate-Fudge - ♥ Low Carb Chocolate Fudge, köstlich weich und voller Schokoladengeschmack. Mit leichtem Vanillearoma und viel leckerer Sahne und Weidebutter. - LCHF-gesund.de
Low Carb: Chocolate-Fudge - Weich wie Butter, köstlich schokoladig
♥ Low Carb Chocolate Fudge, köstlich weich und voller Schokoladengeschmack. Mit leichtem Vanillearoma und viel leckerer Sahne und Weidebutter.

Dieses Rezept ausdrucken

Für dieses Low Carb Rezept existiert eine für den Druck optimierte Ansicht. Sie können das Rezept also einfach ausdrucken und ganz bequem nachkochen! Tipp: Wählen Sie zunächst oben die Anzahl der Portionen aus, damit die Zutatenliste Ihren Wünschen entspricht und drucken Sie das Rezept anschließend aus.
Wir wünschen Ihnen viel Freude beim kohlenhydratarmen Kochen und einen guten Appetit :)

Dieses Rezept jetzt ausdrucken

Nichts mehr verpassen!

Kostenlos Rezepte und neue Artikel rund um LCHF direkt in dein Postfach!