Rezept Low Carb: Paella - LCHF-gesund.de

Low Carb: Paella
Blumenkohlreis und Meeresfrüchte

Low Carb: Paella - Blumenkohlreis und Meeresfrüchte
25 MinArbeitszeit
15 MinZubereitung
40 MinGesamtdauer
AufwändigSchwierigkeit

4,7 (18)
Bewertung
Low Carb: Paella - Blumenkohlreis und Meeresfrüchte
Ulrike
lchf-gesund.de
Eine große Pfanne Paella ist unwahrscheinlich lecker – und leider auch extrem kohlenhydratreich. Gekochter Reis hat pro Portion (100 g) um die 27 g Kohlenhydrate, also mehr als manche ketogen lebende Menschen innerhalb eines ganzen Tages essen.
Eine Low Carb Alternative musste her – und ist, wie ich finde, wirklich gelungen. Ich persönlich habe eigentlich keinen Unterschied zu normaler Paella geschmeckt, denn das Geheimnis sind hier die Gewürze, die wirklich ausreichend zugegeben werden sollten.

Ich habe für meine Paella eine Frutti-di-Mare-Tiefkühlmischung verwendet, dort waren die Muscheln schon aus der Schale entnommen was optisch nicht so toll aussieht wie mit Schale. Auch habe ich kein Hühnchen mit verwendet, was viele gerne machen. Hier kann natürlich völlig frei variiert werden!

Für mich steht einer regelmäßigen Pfanne kohlenhydratarme Paella jetzt jedenfalls nichts mehr im Weg :)

Guten Appetit wünscht Ulrike

P.S.: Es hat Ihnen geschmeckt, Sie haben Fragen oder Anregungen? Ich freue mich über Kommentare! Besuchen Sie mich in der LCHFgesund Facebookgruppe.

Viele tolle Rezepte finden Sie übrigens auch im Low Carb High Fat-Kochbuch von Jane Faerber!

Für dieses Rezept benötigen Sie

Vorbereitungen

  • Wenn Sie eine tiefgekühlte Mischung Frutti di Mare und tiefgekühlten Fisch verwenden, tauen Sie diese auf.

Zubereitung

  • Teilen Sie die Röschen vom Blumenkohl ab, waschen Sie sie und raspeln Sie sie in einer Küchenmaschine fein zu Blumenkohlreis.
  • Waschen Sie die Tomaten und schneiden Sie sie in kleine Stücke.
  • Hacken Sie die Zwiebel in feine Würfel.
  • Würfeln Sie den Knoblauch ebenfalls fein.
  • Waschen Sie den Paprika, entfernen Sie das Kerngehäuse und würfeln Sie ihn in feine Würfel.
  • Wenn Sie Muscheln verwenden, die noch mit Schale sind, bringen Sie einen Topf mit Brühe zum Kochen und köcheln Sie die Muscheln einige Minuten darin. Diejenigen, die sich nicht öffnen, schmeißen Sie weg, den Rest stellen Sie beiseite.
  • Schneiden Sie den Fisch in mundgerechte Stücke.
  • Erhitzen Sie Kokosöl in einer Pfanne und braten Sie die Meeresfrüchte und den Fisch scharf 2 Minuten darin an. Sollten Sie Muscheln mit Schale verwenden, diese nicht! Alles andere, auch Muscheln, von denen das Gehäuse bereits entfernt ist, schon.
  • Stellen Sie die Meeresfrüchte und den Fisch beiseite auf einen Teller.
  • Geben Sie in diese Pfanne noch etwas Kokosöl und schwitzen Sie die Zwiebeln und den Knoblauch darin an.
  • Geben Sie den Paprika, die Tomaten und die Erbsen dazu und lassen Sie alles kurz anbraten.
  • Geben Sie nun den Blumenkohlreis und das Curry, das Paprikapulver, den Safran, Salz und Pfeffer dazu und rühren Sie alles gut um. Lassen Sie es unter Rühren bei mittlerer Hitze 1-2 Minuten braten. 
  • Gießen Sie nun mit der Brühe auf, geben Sie die Meeresfrüchte und den Fisch dazu und lassen Sie alles bei mittlerer Hitze ohne Deckel 5-6 Minuten köcheln, bis die Brühe etwas eingekocht ist.
  • Servieren Sie die Paella mit frischer Zitrone und Petersilie.
Wertvolle Infos erhalten, diskutieren und Rezepte tauschen - in unserer Facebook-Gruppe. Jetzt teilnehmen!

Hinweise zu den Zutaten

  • Alaska-Seelachs-Filet: Achten Sie auf MSC- oder ASC-zertifizierten Fisch bzw. Fisch aus Wildfang oder bei Garnelen auf Bio-Qualität. So unterstützen Sie nachhaltigen Fischfang.
    Fische und Meeresfrüchte enthalten leider aufgrund unserer verschmutzten Meere häufig Schwermetalle wie Quecksilber und andere Gifte, da sie das Wasser ständig in ihren Körper aufnehmen.
  • Frutti di Mare: Frutti di Mare lassen sich fertig tiefgekühlt ohne Zusätze, also ohne Soße mit Stärke oder Zucker, in quasi jedem Supermarkt kaufen.
  • Gemüsebrühe, zuckerfrei: Hier müssen Sie besonders gut auf die Zutaten achten! Es gibt in Bioläden einige wenige zuckerfreie Gemüsebrühen. Wenn Sie keine finden und sehr empfindlich auf Kohlenhydrate reagieren, sollten Sie diese selbst herstellen.
  • Kokosöl: Kokosöl sollte in jedem Fall Bioqualität haben. Dieses ist nativ und kaltgepresst und gilt als besonders gesundheitsfördernd. Tipp: Kokosöl mit top Qualität günstig kaufen
  • Cherry-/Rispentomaten, mittelgroß: Wenn Sie sehr kleine Cherry-/Rispentomaten gekauft haben, nehmen Sie die doppelte oder dreifache Menge. Wir kalkulieren in den Rezepten mit Tomaten die 30 - 35 g pro Stück wiegen.
  • Petersilie: Bei den meisten Gerichten wird die Petersilie erst kurz vor dem Servieren dazu gegeben, da es bei längerer Kochzeit wertvolle Vitamine verliert.

    Die Mengenangaben in den Rezepten sind auf frische Petersilie bezogen, nicht auf gehackte gefrorene.
    Ein Esslöffel entspricht etwa 1,5 Gramm Petersilie, ein Bund etwa 20 Gramm (ohne Stängel).

  • Pfeffer: Mahlen Sie den Pfeffer wenn möglich selbst, da dieser aromatischer als vorgemahlener Pfeffer ist. Und noch ein Tipp: Besser nicht mit der Pfeffermühle über dem Kochtopf würzen, denn durch die im aufsteigenden Dampf enthaltene Feuchtigkeit kann das Mahlwerk geschädigt werden.
  • Paprika, grün: Grüne Paprika haben im Vergleich zu roten und gelben Paprika die wenigsten Kohlenhydrate. Wenn Sie sehr stark die Kohlenhydrate begrenzen möchten oder müssen, bevorzugen Sie grüne Paprika.
  • Zwiebel rot, groß: Wenn Sie das Schneidebrett und das Messer vor dem Schneiden kurz mit kaltem Wasser abspülen, brennen die Augen beim Schneiden nicht so sehr.
  • Paprikapulver edelsüß: Paprikapulver entfaltet sein Aroma erst zusammen mit Fett. Deshalb sollte man es bei mittlerer Hitze in Fett oder z.B. auch Olivenöl anbraten. Ist das Fett zu heiß, kann es passieren, dass das Gewürz bitter wird.
  • Salz: Reiskörner im Salzstreuer dienen bei naturbelassenen Salzen als Rieselhilfe.

Zutaten für dieses Rezept kaufen

Kokosöl
Kokosöl
Kokosöl sollte in jedem Fall Bioqualität haben. Dieses ist nativ und kaltgepresst und gilt als besonders gesundheitsfördernd.
ab EUR 8,49 Jetzt kaufen

Nährwertangaben zum Rezept

In der folgenden Liste können Sie die Nährwertangaben für die einzelnen Zutaten je 100 g und pro Portion, sowie für das gesamte Gericht pro Portion entnehmen. Bitte beachten Sie, dass es sich bei den Angaben für die Makronährstoffe um Durchschnittsangaben handelt und die Gewichtangaben Circa-Angaben sind. Die Kohlenhydratangabe bezieht sich auf die verwertbaren Kohlenhydrate.
Möglicherweise weicht die Gewichtsangabe in der Nährwerttabelle pro Portion von der Gewichtsangabe in der Zutatenliste ab. Das ist dann der Fall, wenn die Zutat nicht vollständig verzehrt wird, etwa wenn beispielsweise Kokosöl zum Frittieren verwendet wird und nur ein Teil des Fetts von den übrigen Zutaten aufgenommen wird.
pro 100 g pro Portion
KH Fett Eiweiß Kcal Gewicht KH Fett Eiweiß Kcal Skaldeman
Ratio
Alaska-Seelachs-Filet 0,0 g 0,6 g 17,0 g 73 100,0 g 0,0 g 0,6 g 17,0 g 73 0,04
Blumenkohl 2,3 g 0,3 g 2,5 g 28 100,0 g 2,3 g 0,3 g 2,5 g 28 0,06
Frutti di Mare 0,7 g 1,6 g 13,0 g 69 100,0 g 0,7 g 1,6 g 13,0 g 69 0,12
Gemüsebrühe, zuckerfrei 0,6 g 0,1 g 0,1 g 2 66,7 g 0,4 g 0,1 g 0,1 g 1 0,14
Erbsen, jung 12,0 g 0,5 g 7,0 g 80 20,0 g 2,4 g 0,1 g 1,4 g 16 0,03
Kokosöl 0,0 g 100,0 g 0,0 g 830 16,7 g 0,0 g 16,7 g 0,0 g 138
Cherry-/Rispentomaten, mittelgroß 2,8 g 0,1 g 0,8 g 15 33,3 g 0,9 g 0,0 g 0,3 g 5 0,03
Petersilie 7,4 g 0,4 g 4,4 g 52 2,0 g 0,1 g 0,0 g 0,1 g 1 0,03
Currypulver 49,0 g 9,0 g 10,0 g 319 0,5 g 0,2 g 0,0 g 0,1 g 2 0,15
Pfeffer 52,0 g 3,3 g 10,9 g 285 0,1 g 0,0 g 0,0 g 0,0 g 0 0,05
Safranfäden 0,0 g 0,0 g 0,0 g 0 0,0 g 0,0 g 0,0 g 0,0 g 0 0,00
Knoblauchzehe 28,5 g 0,1 g 6,0 g 142 2,0 g 0,6 g 0,0 g 0,1 g 3 0,00
Paprika, grün 2,9 g 0,2 g 1,1 g 23 50,0 g 1,5 g 0,1 g 0,6 g 12 0,05
Zwiebel rot, groß 4,9 g 0,2 g 1,3 g 28 50,0 g 2,5 g 0,1 g 0,6 g 14 0,03
Paprikapulver edelsüß 34,9 g 13,0 g 14,8 g 359 0,2 g 0,1 g 0,0 g 0,0 g 1 0,26
Zitrone 3,2 g 0,6 g 0,7 g 39 23,3 g 0,7 g 0,1 g 0,2 g 9 0,16
Salz 0,0 g 0,0 g 0,0 g 0 0,7 g 0,0 g 0,0 g 0,0 g 0 0,00
Gesamt 565,4 g 12,4 g 19,8 g 35,8 g 371 0,41

Über dieses Rezept

Low Carb: Paella - ♥ Low Carb Paella mit Blumenkohlreis – schmeckt wie echte Paella! Lecker Muscheln, Tintenfisch und Garnelen liefern gesundes Eiweiß. - LCHF-gesund.de
Low Carb: Paella - Blumenkohlreis und Meeresfrüchte
♥ Low Carb Paella mit Blumenkohlreis – schmeckt wie echte Paella! Lecker Muscheln, Tintenfisch und Garnelen liefern gesundes Eiweiß.

Dieses Rezept ausdrucken

Für dieses Low Carb Rezept existiert eine für den Druck optimierte Ansicht. Sie können das Rezept also einfach ausdrucken und ganz bequem nachkochen! Tipp: Wählen Sie zunächst oben die Anzahl der Portionen aus, damit die Zutatenliste Ihren Wünschen entspricht und drucken Sie das Rezept anschließend aus.
Wir wünschen Ihnen viel Freude beim kohlenhydratarmen Kochen und einen guten Appetit :)

Dieses Rezept jetzt ausdrucken

Nichts mehr verpassen!

Kostenlos Rezepte und neue Artikel rund um LCHF direkt in dein Postfach!