Rezept Low Carb: Omas Hackfleisch-Auflauf  - LCHF-gesund.de

Low Carb: Omas Hackfleisch-Auflauf
mit Brokkoli-Blumenkohl-Gemüse

Low Carb: Omas Hackfleisch-Auflauf  - mit Brokkoli-Blumenkohl-Gemüse
20 MinArbeitszeit
40 MinZubereitung
55 MinGesamtdauer
NormalSchwierigkeit

4,5 (54)
Bewertung
Low Carb: Omas Hackfleisch-Auflauf  - mit Brokkoli-Blumenkohl-Gemüse
Ulrike
lchf-gesund.de
Dieses Rezept stammt ursprünglich von meiner Großmutter und ich weiß, dass auch meine Mutter diesen Auflauf sehr oft zubereitet hat.

Bei uns gab es den Auflauf früher immer mit Kartoffeln, diese scheiden nun natürlich aus, wir essen nun lieber mehr Gemüse und Rindfleisch.

Das Rezept ist typische einfache Hausmannskost aber deshalb kein bisschen altbacken, denn hochwertige Zutaten sorgen für eine leckere Geschmackskombination und außerdem langanhaltende Sättigung.

Statt Mehlschwitze verwende ich in diesem Rezept Johannisbrotkernmehl. Man muss hier sehr langsam vorgehen und gut umrühren, damit sich keine Klumpen bilden – dafür wird man mit einer leckeren Sauce belohnt!

Guten Appetit wünscht Ulrike

P.S.: Es hat Ihnen geschmeckt, Sie haben Fragen oder Anregungen? Ich freue mich über Kommentare! Besuchen Sie mich in der LCHFgesund Facebookgruppe.

Viele tolle Rezepte finden Sie übrigens auch im Low Carb High Fat-Kochbuch von Jane Faerber!

Für dieses Rezept benötigen Sie

Zubereitung

  • Bringen Sie einen Topf mit kräftiger Gemüsebrühe zum Kochen.
  • Geben Sie den Blumenkohl und den Brokkoli in Röschen in das Wasser und kochen sie das Gemüse gar (ca. 10 Minuten).
  • In der Zwischenzeit schneiden Sie die Zwiebel in kleine Würfel und erhitzen Butter in einer Pfanne. Braten Sie die Zwiebel in der Pfanne an, bis sie glasig wird.
  • Geben Sie das Hackfleisch dazu und braten Sie es, bis es durch ist.
  • Salzen und pfeffern Sie das Fleisch und lassen Sie es etwas abkühlen. 
  • Verquirlen Sie das Ei und geben Sie es zum Hackfleisch. Vermischen Sie alles gründlich.
  • Lassen Sie den Blumenkohl und Brokkoli abtropfen, gießen Sie das Garwasser aber nicht weg! Für das Rezept für 2 Personen benötigen Sie ca. 125 ml Garwasser
  • Heizen Sie den Ofen auf 175 Grad Umluft vor.
  • Fetten Sie eine Auflaufform mit Butter ein und geben Sie das Gemüse und das Hackfleisch zusammen in die Auflaufform.
  • Erhitzen Sie nun Butter (das ist die unter Zutaten angegebene Menge) in einem kleinen Topf. Geben Sie das Johannisbrotkernmehl dazu und verrühren Sie gleichmäßig.
  • Nehmen Sie den Topf vom Herd und geben Sie esslöffelweise das aufgehobene Garwasser dazu, rühren Sie immer gut um. Wenn die Soße gleichmäßig flüssig ist, geben Sie den Rest des aufgehobenen Garwassers dazu und lassen es noch einmal aufkochen, bis es etwas eindickt.
  • Geben Sie anschließend Zitronensaft und Muskat dazu und schmecken Sie mit etwas Salz ab.
  • Geben Sie die Soße zu Fleisch und Gemüse in die Auflaufform.
  • Schneiden Sie den Mozzarella in dünne Scheiben und legen Sie ihn auf den Auflauf.
  • Backen Sie alles ca. 25 im Ofen bis der Käse goldbraun ist.
Wertvolle Infos erhalten, diskutieren und Rezepte tauschen - in unserer Facebook-Gruppe. Jetzt teilnehmen!

Hinweise zu den Zutaten

  • Gemüsebrühe, zuckerfrei: Hier müssen Sie besonders gut auf die Zutaten achten! Es gibt in Bioläden einige wenige zuckerfreie Gemüsebrühen. Wenn Sie keine finden und sehr empfindlich auf Kohlenhydrate reagieren, sollten Sie diese selbst herstellen.
  • Rinderhackfleisch: Rindfleisch aus Weidehaltung weist eine gänzlich andere Nährstoffzusammensetzung auf als Fleisch aus konventioneller Massentierhaltung. Rind aus Weidehaltung hat beispielsweise ein für Menschen ideales Verhältnis an Omega 3- zu Omega 6-Fettsäuren. Bio-Fleisch ist zumindest nicht mit Stresshormonen und Rückständen aus Medikamenten belastet.
  • Mozzarella: Bereits geriebener Käse enthält als Trennmittel Stärke. Auf diese können Sie verzichten, wenn Sie Käse immer am Stück kaufen.

    Milchprodukte in Bio-Qualität enthalten nachweislich einen deutlich höheren Anteil an Omega 3-Fettsäuren als Produkte aus konventioneller Tierhaltung. Sie enthalten viele wertvolle Nährstoffe für den menschlichen Körper und einen deutlich niedrigeren Hormongehalt.
  • Butter: Verwenden Sie keine Pflanzenmargarine oder ähnliche Streichfette. Empfehlenswert ist Butter aus Milch von Weiderindern. Achten Sie beim Braten darauf, dass Ihnen Butter nicht anbrennt. Bei sehr hohen Temperaturen verwenden Sie lieber Butterschmalz.
  • Ei: Eier aus Biohaltung (das Optimum wären Demeter-Eier) weisen eine wertvollere Nährstoffzusammensetzung auf als Eier aus konventioneller Massentierhaltung und bedeuten eine wesentlich höhere Lebensqualität für die Hühner.
  • Pfeffer: Mahlen Sie den Pfeffer wenn möglich selbst, da dieser aromatischer als vorgemahlener Pfeffer ist. Und noch ein Tipp: Besser nicht mit der Pfeffermühle über dem Kochtopf würzen, denn durch die im aufsteigenden Dampf enthaltene Feuchtigkeit kann das Mahlwerk geschädigt werden.
  • Muskat: Große Mengen Muskatnuss können Vergiftungserscheinungen hervorrufen, deshalb unbedingt auf eine Dosierung in üblicher Menge achten.
  • Salz: Reiskörner im Salzstreuer dienen bei naturbelassenen Salzen als Rieselhilfe.
  • Johannisbrotkernmehl: Statt Johannisbrotkernmehl können Sie auch Guarkernmehl verwenden, dieses bindet jedoch noch etwas stärker. Tipp: Johannisbrotkernmehl mit top Qualität günstig kaufen

Zutaten für dieses Rezept kaufen

Johannisbrotkernmehl
Johannisbrotkernmehl
Statt Johannisbrotkernmehl können Sie auch Guarkernmehl verwenden, dieses bindet jedoch noch etwas stärker.
ab EUR 6,20 Jetzt kaufen

Nährwertangaben zum Rezept

In der folgenden Liste können Sie die Nährwertangaben für die einzelnen Zutaten je 100 g und pro Portion, sowie für das gesamte Gericht pro Portion entnehmen. Bitte beachten Sie, dass es sich bei den Angaben für die Makronährstoffe um Durchschnittsangaben handelt und die Gewichtangaben Circa-Angaben sind. Die Kohlenhydratangabe bezieht sich auf die verwertbaren Kohlenhydrate.
Möglicherweise weicht die Gewichtsangabe in der Nährwerttabelle pro Portion von der Gewichtsangabe in der Zutatenliste ab. Das ist dann der Fall, wenn die Zutat nicht vollständig verzehrt wird, etwa wenn beispielsweise Kokosöl zum Frittieren verwendet wird und nur ein Teil des Fetts von den übrigen Zutaten aufgenommen wird.
pro 100 g pro Portion
KH Fett Eiweiß Kcal Gewicht KH Fett Eiweiß Kcal Skaldeman
Ratio
Gemüsebrühe, zuckerfrei 0,6 g 0,1 g 0,1 g 2 250,0 g 1,5 g 0,3 g 0,3 g 5 0,14
Rinderhackfleisch 0,0 g 14,0 g 20,5 g 207 125,0 g 0,0 g 17,5 g 25,6 g 259 0,68
Blumenkohl 2,3 g 0,3 g 2,5 g 28 100,0 g 2,3 g 0,3 g 2,5 g 28 0,06
Brokkoli 2,7 g 0,2 g 3,8 g 34 100,0 g 2,7 g 0,2 g 3,8 g 34 0,03
Mozzarella 1,8 g 21,0 g 17,1 g 263 62,5 g 1,1 g 13,1 g 10,7 g 164 1,11
Butter 0,6 g 83,0 g 0,7 g 741 7,5 g 0,0 g 6,2 g 0,1 g 56 63,85
Ei 1,5 g 9,3 g 11,5 g 137 27,5 g 0,4 g 2,6 g 3,2 g 38 0,72
Pfeffer 52,0 g 3,3 g 10,9 g 285 0,0 g 0,0 g 0,0 g 0,0 g 0 0,05
Zitronensaft 3,6 g 0,5 g 0,6 g 37 3,0 g 0,1 g 0,0 g 0,0 g 1 0,12
Zwiebel rot, klein 4,9 g 0,2 g 1,3 g 28 35,0 g 1,7 g 0,1 g 0,4 g 10 0,03
Muskat 45,0 g 36,3 g 5,8 g 527 0,1 g 0,0 g 0,0 g 0,0 g 0 0,71
Salz 0,0 g 0,0 g 0,0 g 0 1,0 g 0,0 g 0,0 g 0,0 g 0 0,00
Johannisbrotkernmehl 78,0 g 1,0 g 6,0 g 189 0,3 g 0,2 g 0,0 g 0,0 g 0 0,01
Gesamt 711,8 g 10,1 g 40,3 g 46,5 g 595 0,71

Über dieses Rezept

Low Carb: Omas Hackfleisch-Auflauf  - ♥ Hausmannskost mit einer Extraportion Gemüse: Brokkoli, Blumenkohl und Zwiebeln fügen sich mit einer leckeren Soße perfekt zum Rindfleisch! - LCHF-gesund.de
Low Carb: Omas Hackfleisch-Auflauf - mit Brokkoli-Blumenkohl-Gemüse
♥ Hausmannskost mit einer Extraportion Gemüse: Brokkoli, Blumenkohl und Zwiebeln fügen sich mit einer leckeren Soße perfekt zum Rindfleisch!

Dieses Rezept ausdrucken

Für dieses Low Carb Rezept existiert eine für den Druck optimierte Ansicht. Sie können das Rezept also einfach ausdrucken und ganz bequem nachkochen! Tipp: Wählen Sie zunächst oben die Anzahl der Portionen aus, damit die Zutatenliste Ihren Wünschen entspricht und drucken Sie das Rezept anschließend aus.
Wir wünschen Ihnen viel Freude beim kohlenhydratarmen Kochen und einen guten Appetit :)

Dieses Rezept jetzt ausdrucken

Nichts mehr verpassen!

Kostenlos Rezepte und neue Artikel rund um LCHF direkt in dein Postfach!