Tahini (Sesampaste)
Ein Lebensmittel aus der Low-Carb-Küche

Wissenswertes zu Tahini (Sesampaste)

Tahini ist eine Paste aus gemahlenen Sesamkörnern. Es kommt aus der orientalischen üche und wird dort vielfach als Grundzutat für Soßen, Dipps oder Hummus eingesetzt.
Es können sowohl geschälte als auch ungeschälte Sesamkörner verwendet werden, wobei ungeschälte etwas herber schmecken. 
Sie können auch Tahini aus ungeschältem und geschältem Sesam mischen.
Sesampaste erhalten Sie in den meisten großen Supermärkten, im Internet oder in türkischen oder arabischen Geschäften.
 

Nährwertangaben zu Tahini (Sesampaste)

Nährwerte sind physiologische Eigenschaften eines Lebensmittels, abhängig von Menge und Verhältnis seiner Inhaltsstoffe, sowie in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit im menschlichen Körper. Nährwertangaben sind Durchschnittswerte, da die realen Nährwerte von vielen Faktoren wie etwa Art, Reifegrad oder Herkunft abhängen. Nährwertkennzeichnungen werden meist auf Basis von 100 g eines Lebensmittels angegeben.
 
Der folgenden Tabelle können Sie die durchschnittlichen Nährwerte Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß von 100g Tahini (Sesampaste) entnehmen.
Nährwerte von Tahini (Sesampaste)pro 100g
Verwertbare Kohlenhydrate21,0 g
Fett48,0 g
Eiweiß18,0 g
Kalorien583

Ein Tipp zu Tahini (Sesampaste)

Man kann Tahini auch selbst zubereiten. Nehmen Sie hierfür für eine große Portion 500 g Sesamkörner und 120 ml Sesamöl. Rösten Sie die Sesamkörner nter ständigem Rühren bei niedriger Hitze in einer beschichteten fettfreien Pfanne an. Lassen Sie sie anschließend etwas abkühlen und pürieren Sie sie in einem Küchengerät mit dem Sesamöl, bis sich die typische, cremige Masse ergibt.

Heben Sie die Paste in einem ausgekochten Einweckglas im Kühlschrank auf und gießen Sie oben noch etwas Öl auf die Paste, damit sie länger frisch bleibt.

Leckere Rezepte mit Tahini (Sesampaste)

Das könnte Sie auch interessieren

Fette in einer LCHF-Ernährung | Verschiedene Öle im Überblick
♥ Welche Ölsorten sind für unseren Körper besonders gut und von welchen sollte man besser Abstand nehmen? Alles über Oliven-, Kokos-, Rapsöl und Co. in einer Low Carb Ernährung, bei der gesunde Fette der wichtigste Bestandteil der täglich aufgenommenen Kalorien darstellen.
Kohlenhydrate in der Ernährung | Macht Insulin fett?
♥ Kohlenhydrate sind in unserer westlichen Ernährung allgegenwärtig, egal ob morgens Müsli, mittags Nudeln und abends Brot. Was wir für kalorienarm und gesund halten, bedeutet für unseren Körper aber Schwerstarbeit. Denn Kohlenhydrate locken immer und immer wieder Insulin – das Fettspeicherhormon unseres Körpers. Wie geht der Körper auf Dauer damit um?
Gesundheit und Low Carb High Fat | Vorteil Ernährungstherapie
♥ Die Low Carb Diät ist in den letzten Jahren immer wieder Bestandteil verschiedener Kontroversen, Studien und Untersuchungen. Dass Sie zahlreiche positive Auswirkungen auf die Gesundheit hat und sogar heilen kann, zeigt sich immer deutlicher. In dieser Übersicht finden Sie Erkrankungen, die mit Low Carb ernährungstherapeutisch behandelt werden können.