Tahini (Sesampaste)
Ein Lebensmittel aus der Low-Carb-Küche

Wissenswertes zu Tahini (Sesampaste)

Tahini ist eine Paste aus gemahlenen Sesamkörnern. Es kommt aus der orientalischen üche und wird dort vielfach als Grundzutat für Soßen, Dipps oder Hummus eingesetzt.
Es können sowohl geschälte als auch ungeschälte Sesamkörner verwendet werden, wobei ungeschälte etwas herber schmecken. 
Sie können auch Tahini aus ungeschältem und geschältem Sesam mischen.
Sesampaste erhalten Sie in den meisten großen Supermärkten, im Internet oder in türkischen oder arabischen Geschäften.
 

Nährwertangaben zu Tahini (Sesampaste)

Nährwerte sind physiologische Eigenschaften eines Lebensmittels, abhängig von Menge und Verhältnis seiner Inhaltsstoffe, sowie in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit im menschlichen Körper. Nährwertangaben sind Durchschnittswerte, da die realen Nährwerte von vielen Faktoren wie etwa Art, Reifegrad oder Herkunft abhängen. Nährwertkennzeichnungen werden meist auf Basis von 100 g eines Lebensmittels angegeben.
 
Der folgenden Tabelle können Sie die durchschnittlichen Nährwerte Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß von 100g Tahini (Sesampaste) entnehmen.
Nährwerte von Tahini (Sesampaste)pro 100g
Verwertbare Kohlenhydrate21,0 g
Fett48,0 g
Eiweiß18,0 g
Kalorien583

Ein Tipp zu Tahini (Sesampaste)

Man kann Tahini auch selbst zubereiten. Nehmen Sie hierfür für eine große Portion 500 g Sesamkörner und 120 ml Sesamöl. Rösten Sie die Sesamkörner nter ständigem Rühren bei niedriger Hitze in einer beschichteten fettfreien Pfanne an. Lassen Sie sie anschließend etwas abkühlen und pürieren Sie sie in einem Küchengerät mit dem Sesamöl, bis sich die typische, cremige Masse ergibt.

Heben Sie die Paste in einem ausgekochten Einweckglas im Kühlschrank auf und gießen Sie oben noch etwas Öl auf die Paste, damit sie länger frisch bleibt.

Leckere Rezepte mit Tahini (Sesampaste)

Das könnte Sie auch interessieren

Verzicht auf Zucker | Vorteile einer zuckerfreien Ernährung
♥ Ohne Zucker leben – für viele Menschen unvorstellbar. Dabei geht es eigentlich ganz einfach und bringt noch dazu enorme Vorteile mit sich. So kann eine zuckerfreie Ernährung das Risiko für Adipositas, Diabetes, Bluthochdruck und andere Herz-Kreislauferkrankungen drastisch senken und vielen Krankheiten vorbeugen.
LCHF-Infos und News | Gesundheit, Ernährung und Lifestyle
♥ Aktuelles rund um die Themen Low-Carb-Ernährung, Gesundheit, Trends und Lifestyle erhalten Sie hier in regelmäßigen Abständen!
Low Carb, LCHF und Keto – Was sind die Unterschiede?
Häufig sorgen die Begriffe für Verwirrung: Low Carb ist eine kohlenhydratreduzierte Ernährungsform, die jedoch nicht definiert ist und daher im Kohlenhydratgehalt sehr schwanken kann. LCHF dagegen enthält viele gesunde Fette und kann gleichzeitig ketogen sein. Auch die Qualität der Nahrungsmittel spielt hier eine große Rolle.