Wiener
Ein Lebensmittel aus der Low-Carb-Küche

Wissenswertes zu Wiener

Wiener können werden in der Regel aus Schweinefleisch hergestellt und enthalten eine Menge Fett. Im Gegensatz zu unverarbeitetem Fleisch gehören sie zu den Wurstwaren und können daher Zusatzstoffe wie Konservierungsmittel und Stabilisatoren enthalten.

Sie enthalten meistens Zucker, beispielsweise in Form von Dextrose. Dieser Anteil ist jedoch so gering, dass nur sehr wenige Menschen, auch wenn sie auf Kohlenhydrate stark reagieren, einen Nachteil dadurch bemerken dürften.

Wenn möglich sollte auf Bio-produkte zurückgegriffen werden, denn diese enthalten für den Menschen weniger bzw. keine belastenden Rückstände aus Medikation und Futter und die Tiere wurden nicht in Massentierhaltung gezüchtet.

Wienerle schmecken kalt und heiß und eignen sich auch gut als kleiner Snack.

Nährwertangaben zu Wiener

Nährwerte sind physiologische Eigenschaften eines Lebensmittels, abhängig von Menge und Verhältnis seiner Inhaltsstoffe, sowie in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit im menschlichen Körper. Nährwertangaben sind Durchschnittswerte, da die realen Nährwerte von vielen Faktoren wie etwa Art, Reifegrad oder Herkunft abhängen. Nährwertkennzeichnungen werden meist auf Basis von 100 g eines Lebensmittels angegeben.
 
Der folgenden Tabelle können Sie die durchschnittlichen Nährwerte Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß von 100g Wiener entnehmen.
Nährwerte von Wienerpro 100g
Verwertbare Kohlenhydrate1,0 g
Fett25,0 g
Eiweiß14,0 g
Kalorien144

Leckere Rezepte mit Wiener

Das könnte Sie auch interessieren

Low Carb High Fat | Spezielle Lebensmittel und Produkte kaufen
♥ Statt Weizenmehl werden bei einer Low Carb-Ernährung Nussmehle verwendet, Kokosöl sollte nicht fehlen und viele weitere Helfer werden vorgestellt. Kuchen, Pizza und Brot können ganz problemlos selbst gebacken werden, zwar etwas mehr Aufwand aber garantiert Low Carb und glutenfrei!
Ketogene Ernährung bei Epilepsie | Epilepsie gut behandeln
♥ Manche Epilepsieformen sprechen hervorragend auf ketogene Ernährung an. Bei dieser Ernährungsweise wird sehr fettreich und extrem kohlenhydratarm gegessen. Die Fette stammen beispielsweise aus MCT-Öl, Kokosöl, Weidebutter etc. Epileptische Anfälle können gemildert oder gar ganz verhindert werden. Je früher mit der ketogenen Ernährung begonnen wird, desto besser.
Erfahrungsberichte und Interviews zum Thema Low Carb
Hier finden Sie Erfahrungsberichte und Interviews von und mit Menschen, die eine kohlenhydratarme Ernährung durchführen oder in diesem Bereich therapieren.