Knochenbrühe, vom Rind
Ein Lebensmittel aus der Low-Carb-Küche

Wissenswertes zu Knochenbrühe, vom Rind

Knochenbrühe wurde schon von unseren Großeltern und Urgroßeltern gekocht, da sie viele wertvolle Nährstoffe enthält. Sie gilt als Hausmittel bei Erkältungskrankheiten.
Für Knochenbrühe werden die Knochen von Tieren, beispeilsweise Rindern und Hühnern, viele Stunden in einem Sud aus Gemüse ausgekocht. Die festen Bestandteile werden abgeschöpft, zurück bleibt die ausgekochte Brühe.
Knochenbrühe sollte von Knochen von Tieren aus artgerechter Tierhaltung stammen. Am besten eignet sich bei Rinderknochenbrühe das Weiderind. Dieses durfte Gras fressen und in natürlicher Umgebung aufwachsen, weshalb sein Fleisch und auch seine Knochen eine deutlich hochwertigere Nährstoffzusammensetzung als Tiere aus Massentierhaltung oder konventioneller Bio-Produktion enthalten.

Nährwertangaben zu Knochenbrühe, vom Rind

Nährwerte sind physiologische Eigenschaften eines Lebensmittels, abhängig von Menge und Verhältnis seiner Inhaltsstoffe, sowie in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit im menschlichen Körper. Nährwertangaben sind Durchschnittswerte, da die realen Nährwerte von vielen Faktoren wie etwa Art, Reifegrad oder Herkunft abhängen. Nährwertkennzeichnungen werden meist auf Basis von 100 g eines Lebensmittels angegeben.
 
Der folgenden Tabelle können Sie die durchschnittlichen Nährwerte Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß von 100g Knochenbrühe, vom Rind entnehmen.
Nährwerte von Knochenbrühe, vom Rindpro 100g
Verwertbare Kohlenhydrate0,3 g
Fett0,4 g
Eiweiß4,7 g
Kalorien24

Ein Tipp zu Knochenbrühe, vom Rind

Knochenbrühe können Sie selbstverständlich auch selbst herstellen! Verwenden Sie hierzu möglichst Knochen von Tieren, die in einer artgerechten Umgebung aufwachsen durften, also im besten Fall vom Weiderind, da die Knochen hier eine besonders hochwertige Nährstoffzusammensetzung aufweisen.

Leckere Rezepte mit Knochenbrühe, vom Rind

Das könnte Sie auch interessieren

Fettleber durch Fructose und Co. | Was tun bei Fettleber?
♥ Dass eine Fettleber nicht durch den Verzehr zu vielen Fetts sondern durch Zucker, speziell Fructose bzw. Isoglucose entsteht, ist vielen nicht bekannt. Fast jeder dritte Erwachsene leidet an Fettleber, viele, ohne es zu merken, da eine Leberverfettung anfangs oft gar keine Beschwerden macht. Mit konsequenter Low Carb Ernährung lässt sich die nicht-alkoholische Fettleber therapieren und kann komplett regenerieren.
Verzicht auf Zucker | Vorteile einer zuckerfreien Ernährung
♥ Ohne Zucker leben – für viele Menschen unvorstellbar. Dabei geht es eigentlich ganz einfach und bringt noch dazu enorme Vorteile mit sich. So kann eine zuckerfreie Ernährung das Risiko für Adipositas, Diabetes, Bluthochdruck und andere Herz-Kreislauferkrankungen drastisch senken und vielen Krankheiten vorbeugen.
Low Carb Süßigkeiten | Onlineshop LCHFgesund
Auch bei Low Carb muss man nicht auf leckere Schokolade verzichten! Gummidrops, Lakritze und Co. gehen auch bei LCHF.