Halloumi
Ein Lebensmittel aus der Low-Carb-Küche

Wissenswertes zu Halloumi

Viele Menschen hierzulande kennen Halloumi-Käse gar nicht. Dieser stammt aus dem Mittelmeerraum und wird dort zu vielen Speisen gegrillt oder gebraten gegessen.
Halloumi ähnelt Mozzarella, ist jedoch etwas fester, schmeckt intensiver und macht ein typisches "Quietschgeräusch" beim Kauen.
Halloumi kann aus Ziegen- oder Schafsmilch mit oder ohne Kuhmilch hergestellt werden und ist sehr lange haltbar. 
Besonders gut schmeckt er gegrillt zu Gemüse und Fleisch. Eine Besonderheit des Halloumi-Käse ist, dass er nicht schmilzt, weshalb er häufig auch als "Grillkäse" bezeichnet wird.

Nährwertangaben zu Halloumi

Nährwerte sind physiologische Eigenschaften eines Lebensmittels, abhängig von Menge und Verhältnis seiner Inhaltsstoffe, sowie in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit im menschlichen Körper. Nährwertangaben sind Durchschnittswerte, da die realen Nährwerte von vielen Faktoren wie etwa Art, Reifegrad oder Herkunft abhängen. Nährwertkennzeichnungen werden meist auf Basis von 100 g eines Lebensmittels angegeben.
 
Der folgenden Tabelle können Sie die durchschnittlichen Nährwerte Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß von 100g Halloumi entnehmen.
Nährwerte von Halloumipro 100g
Verwertbare Kohlenhydrate3,0 g
Fett24,0 g
Eiweiß23,0 g
Kalorien322

Leckere Rezepte mit Halloumi

Das könnte Sie auch interessieren

Low Carb High Fat | Bildung von Ketonkörpern
♥ Wer sich im Fettstoffwechsel bzw. katabolen Stoffwechsel befindet, also viel Fett und wenig Kohlenhydrate isst, nutzt als Energiequelle Ketonkörper. Diese werden in den Zellen der Leber gebildet und versorgen den Körper mit langanhaltender Energie. Die Ketonkörper können von fast allen Zellen genutzt werden und die Blut-Hirn-Schranke überwinden.
Abnehmen mit Low Carb High Fat | Dein Low Carb Erfolg
♥ Ein Traum vieler Menschen: Abnehmen ohne zu hungern. Dies ist mit Low Carb High Fat möglich, denn diese Ernährungsweise macht satt und glücklich. Gesunde Fette und natürliche Lebensmittel essen, satt bleiben und etwas gegen die Kilos tun und für die Gesundheit, das alles geht mit fettreicher Low Carb-Ernährung.
Ketogene Ernährung bei Epilepsie | Epilespie gut behandeln
♥ Manche Epilepsieformen sprechen hervorragend auf ketogene Ernährung an. Bei dieser Ernährungsweise wird sehr fettreich und extrem kohlenhydratarm gegessen. Die Fette stammen beispielsweise aus MCT-Öl, Kokosöl, Weidebutter etc. Epileptische Anfälle können gemildert oder gar ganz verhindert werden. Je früher mit der ketogenen Ernährung begonnen wird, desto besser.

Nichts mehr verpassen!

Kostenlos Rezepte und neue Artikel rund um LCHF direkt in dein Postfach!