Forellen, frisch oder tiefgefroren
Ein Lebensmittel aus der Low-Carb-Küche

Wissenswertes zu Forellen, frisch oder tiefgefroren

Es gibt verschiedene Arten von Forellen, zum Beispiel die Bachforelle, die Seeforelle und die Meerforelle. Sie sind nach ihrem jeweiligen Lebensraum benannt. Die Regenbogenforelle ist die wohl bekannteste und am häufigsten gekaufte Forelle. Sie wird häufig in Massenproduktion gezüchtet, da sie anspruchsloser und stressresistenter sind. Forellen, die aus Süßwässern oder der Zucht stammen, haben kein MSC-Siegel, was daher nicht bedeutet, dass sie von minderer Qualität sind.

Forellen aus Zucht haben das ganze Jahr über Saison und können daher immer auch frisch gefangen werden.
 

Nährwertangaben zu Forellen, frisch oder tiefgefroren

Nährwerte sind physiologische Eigenschaften eines Lebensmittels, abhängig von Menge und Verhältnis seiner Inhaltsstoffe, sowie in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit im menschlichen Körper. Nährwertangaben sind Durchschnittswerte, da die realen Nährwerte von vielen Faktoren wie etwa Art, Reifegrad oder Herkunft abhängen. Nährwertkennzeichnungen werden meist auf Basis von 100 g eines Lebensmittels angegeben.
 
Der folgenden Tabelle können Sie die durchschnittlichen Nährwerte Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß von 100g Forellen, frisch oder tiefgefroren entnehmen.
Nährwerte von Forellen, frisch oder tiefgefrorenpro 100g
Verwertbare Kohlenhydrate0,0 g
Fett2,7 g
Eiweiß19,5 g
Kalorien105

Ein Tipp zu Forellen, frisch oder tiefgefroren

Greifen Sie auf Forellen aus europäischer Aquakultur oder von einem Ihnen bekannten regionalen Züchter vor Ort zurück. Zuchtfische wie Forellen tragen kein MSC-Siegel, was aber nicht bedeutet, das sie keine gute Qualität hätten.

Leckere Rezepte mit Forellen, frisch oder tiefgefroren

Das könnte Sie auch interessieren

Low Carb und Low Carb High Fat: Was ist der Unterschied?
♥ Low Carb ist ein weit gefasster, nicht klar definierter Begriff und nicht jeder, der sich nach LCHF ernährt schränkt die Kohlenhydrate gleich stark ein. LCHF muss zum Beispiel nicht zwingend ketogen sein, ist es aber häufig. Gemeinsam ist Low Carb, Low Carb High Fat und Keto eine Kohlenhydratreduktion. Ab einer bestimmten Menge Kohlenhydrate können diese schwer gesundheitsschädigend sein.
Low Carb High Fat: Mehr Fett in die Nahrung bringen!
♥ Wer seit jeher eher fettarm isst, hat es anfangs schwer, fettreich zu essen. Hier erhalten Sie Tipps um Ihren Alltag ein wenig aufzufetten! So können zusätzliche fettreiche Dips, eine Extraportion Öl in der Pfanne und Salat, das nur ein Öldressing hat, die neue Ernährung unterstützen und Sie langanhaltend mit Energie versorgen.
Studien rund um Low Carb| Gesundheit, Ernährung und Lifestyle
Auf dieser Seite veröffentlichen wir Artikel über Studien, die sich mit Ketose, Low Carb und zuckerfreier Ernährung beschäftigen.