Romana-Salat
Ein Lebensmittel aus der Low-Carb-Küche

Wissenswertes zu Romana-Salat

Beim Romana-Salat, auch "Römersalat" genannt, handelt es sich um eine sehr alte Salatsorte. Er hat frische grüne Blätter, die stark gewellt und ziemlich fest sind. Im Geschmack ist er kräftiger als z.B. Kopfsalat. Seine Blätter können sogar als Gemüse gedünstet werden! Früher hat man ihn zu diesem Zweck zusammengebunden, damit die Salatherzen zart und hell bleiben. Deshalb wird er auch manchmal als "Bindesalat" bezeichnet.

Am bekanntesten ist seine Verwendung beim "Caesar Salad". Im Handel ist er von Mai bis Oktober erhältlich.
 

Nährwertangaben zu Romana-Salat

Nährwerte sind physiologische Eigenschaften eines Lebensmittels, abhängig von Menge und Verhältnis seiner Inhaltsstoffe, sowie in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit im menschlichen Körper. Nährwertangaben sind Durchschnittswerte, da die realen Nährwerte von vielen Faktoren wie etwa Art, Reifegrad oder Herkunft abhängen. Nährwertkennzeichnungen werden meist auf Basis von 100 g eines Lebensmittels angegeben.
 
Der folgenden Tabelle können Sie die durchschnittlichen Nährwerte Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß von 100g Romana-Salat entnehmen.
Nährwerte von Romana-Salatpro 100g
Verwertbare Kohlenhydrate1,5 g
Fett0,2 g
Eiweiß1,6 g
Kalorien14

Ein Tipp zu Romana-Salat

Dieser Salat sollte immer kühl gelagert werden. Im Gemüsefach des Kühlschranks ist er einige Tage haltbar.

Leckere Rezepte mit Romana-Salat

Leider haben wir noch keine Rezepte mit dieser Zutat.

Das könnte Sie auch interessieren

Low Carb High Fat | Warum eigentlich LCHF?
♥ Diese Ernährungsweise ist gesund, schützt vor Übergewicht und Diabetes, hält den Blutzuckerspiegel stabil und Sie fit. Denn essen wir viele Kohlenhydrate, wird die Fettverbrennung immer wieder durch Insulin ausgebremst – dieses leert das Blut und der Blutzuckerspiegel fällt. Dieses Tief sorgt wieder für Heißhunger, und ein schwer zu durchbrechender Kreislauf beginnt.
Gesundheit und Low Carb High Fat | Vorteil Ernährungstherapie
♥ Die Low Carb Diät ist in den letzten Jahren immer wieder Bestandteil verschiedener Kontroversen, Studien und Untersuchungen. Dass Sie zahlreiche positive Auswirkungen auf die Gesundheit hat und sogar heilen kann, zeigt sich immer deutlicher. In dieser Übersicht finden Sie Erkrankungen, die mit Low Carb ernährungstherapeutisch behandelt werden können.
Fructose und Glucose im Obst | Ist zu viel Fruchtzucker ungesund?
♥ Muss man bei kohlenhydratarmer Ernährung ganz auf Obst verzichten oder kann man im Gegenteil sogar bedenkenlos Obst essen? Fructose gilt als die gefährlichste aller Zuckerarten und kann zu Fettleber und anderen schwerwiegenden Erkrankungen führen. Hier muss zwischen hochkonzentriertem Fruchtzuckersirup und natürlicherweise in Obst vorkommendem Fruchtzucker unterschieden werden.

Nichts mehr verpassen!

Kostenlos Rezepte und neue Artikel rund um LCHF direkt in dein Postfach!